Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Klimaschutzaktivitäten sollen im Landkreis verankert werden

[Artikel vom 10.02.2017]

Klimaschutzaktivitäten sollen im Landkreis verankert werden
Klimabeirat erweitert – Klimaschutzkonzept mit ressourcenschonendem CO2-Diätplan kurz vor der Fertigstellung

Das Klimaschutzkonzept für den Hohenlohekreis ist kurz vor der Fertigstellung. Der Klimabeirat des Kreises hat in der letzten Woche über die geplanten Maßnahmen beraten und konkrete Empfehlungen gegeben. Im Klimabeirat sitzen Vertreter aus allen Kreistagsfraktionen und die für den Klimaschutz zuständigen Mitarbeiter des Landratsamts. Außerdem arbeiten nach der Auflösung der Energieagentur Hohenlohekreis GmbH (E-HO) jetzt auch die ehemaligen Beiräte der Energieagentur im Klimabeirat mit. Im E-HO Beirat saßen Vertreter der regionalen Banken sowie des Energie- und Bausektors. „Wir freuen uns über die Mitarbeit so vieler Experten bei der Umsetzung unseres Klimaschutzkonzepts“, so Dr. Wolfgang Eißen, Dezernent für Ländlichen Raum.
Bei der ersten Sitzung des neuen Klimabeirates wurden die in den Bürger-Workshops gesammelten Ideen ausgewertet und Prioritäten verteilt. Ganz oben auf der Agenda steht jetzt unter anderem der Ausbau der Elektromobilität im Hohenlohekreis. Der Schwerpunkt soll hier auf dem gezielten Ausbau der Ladeinfrastruktur liegen. Außerdem wird der Aufbau einer Exzellenzinitiative Klimaschutz und Landwirtschaft, die Erarbeitung von modellhaften Wärmekonzepten oder die Förderung der Eigennutzung von Photovoltaikstrom angestrebt.
Im Rahmen der Konzepterstellung wurde für den Hohenlohekreis ein Klimaschutzszenario mit konkreten Zielen entwickelt. So sollen im Hohenlohekreis beispielsweise die CO2-Emissionen bis 2050 um 75 Prozent reduziert werden. „Die Fertigstellung des Klimaschutzkonzepts läuft jetzt auf Hochtouren“, so Sebastian Damm, der im Landratsamt für die Themen Ressourcenwirtschaft und Klimaschutz zuständig ist. Im Frühjahr soll dann das fertige Konzept dem Kreistag vorgestellt werden. Das Konzept ist dann auch gleichzeitig der CO2-Diätplan für den Hohenlohekreis. „Wir werden neben wissenschaftlichen Inhalten auch viele kleine Klimaschutzaktionen zum Mitmachen für die Bürgerinnen und Bürger anbieten“, verrät Sebastian Damm.
Am Beispiel des CO2-Diätbechers zeigt der Hohenlohekreis bereits, wie Klimaschutz durch jeden Einzelnen funktionieren kann. Der hochwertige Mehrwegbecher ist bereits vielfach im Hohenlohekreis im Einsatz. Jedes Befüllen eines Mehrwegbechers ersetzt die energie- und ressourcenintensive Herstellung eines neuen Einwegbechers. Der CO2-Diätbecher soll daher bald im ganzen Kreis zum Kauf angeboten werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis www.abfallwirtschaft-hohenlohekreis.de

 

Klimaschutz soll im Hohenlohekreis fest verankert werden - daf├╝r steht der erweiterte Klimabeirat, bestehend aus Kreistagsmitgliedern, Verwaltungsmitarbeitern sowie Vertretern von Banken und Unternehmen.
Klimaschutz soll im Hohenlohekreis fest verankert werden - daf├╝r steht der erweiterte Klimabeirat, bestehend aus Kreistagsmitgliedern, Verwaltungsmitarbeitern sowie Vertretern von Banken und Unternehmen.

Weitere Informationen

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"

Veranstaltungen

Besuchen Sie unseren Veranstaltungskalender unter der

Rubrik "Veranstaltungen"