Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Lebendig, Vielfältig, Anziehend

  • Einwohner: 2 039 (Stand: 31.12.2015)
  • Fläche: 1 277 ha
  • Orts-/Stadtteile: 2
  • Höhenlage: 200 m bis 390 m ü. NN.
  • Bürgermeister: Rainer Züfle

Geschichte

Crispenhofen
Crispenhofen

1283 wurde Weißbach erstmals urkundlich erwähnt, als ein Burkhard von Weißbach Zeuge für eine Urkunde Ruperts von Düren war. 1344 erfolgte im Zusammenhang mit der Errichtung der Pfarrei die erste urkundliche Erwähnung des heutigen Teilorts Crispenhofen.

Lange Zeit war in beiden Orten die Landwirtschaft der Haupterwerb der Bevölkerung. Als nach dem Zweiten Weltkrieg ein Strukturwandel einsetzte, fanden die Menschen in den sich gut entwickelten Industriebetrieben im Kochertal rasch neue Beschäftigungsmöglichkeiten.

1972 schlossen sich die bis dahin selbständigen Gemeinden Weißbach und Crispenhofen zu einer Einheitsgemeinde zusammen. Diese hat seither eine äußerst positive Entwicklung genommen.

Wirtschaft

Fabrik in Weißbach
Fabrik in Weißbach

Im 17. und 18. Jahrhundert gab es in Weißbach eine - und zeitweise sogar eine zweite - Saline. Am Platz der sogenannten Unteren Saline befand sich seit 1891 ein Textilwerk, in das 1920 Konrad Hornschuch als Gesellschafter eintrat.

So wurde 1927 aus der Textilgesellschaft Weißbach GmbH die Konrad Hornschuch AG, die seit den 1950er Jahren mit Kunststoffprodukten und der Markteinführung der Selbstklebefolie d-c-fix sowie dem Kunstleder skai weltweit bekannt wurde.

Mit der Herstellung von Kunststofferzeugnissen ist das Unternehmen seit Jahrzehnten der bei weitem größte Arbeitgeber in der Gemeinde und darüber hinaus. Heute beschäftigt der Konzern, der mit seinen Niederlassungen weltweit agiert, mehr als 800 Personen. Weitere Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe ergänzen die örtliche Wirtschaftsstruktur.

Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten

Weißbacher Dorfkirche
Weißbacher Dorfkirche

Sehenswert sind die idyllischen Dorfkirchen in Weißbach und Crispenhofen, die beide aus dem 14. Jahrhundert stammen. In diesen kann man jahrhundertealte Fresken bewundern.

Eine weitere Besonderheit ist das heutige Weißbacher Schlößle. Dieses wurde 1922 an der Stelle der einstigen Salinenverwaltung des ausgehenden 18. Jahrhunderts erbaut.

Feste und Kultur

Weißbach Ortseingang
Weißbach Ortseingang

Jedes zweite Jahr findet in Weißbach das "Krappenstecher-Fest" statt - ein originelles, weithin bekanntes Straßenfest, bei dem sich alles um das Weißbacher Maskottchen, den "Krapp" (hochdeutsch: Raben), dreht.

Weitere Highlights im Kalender sind der AOK-Radsonntag Mitte Juni, die Kochertaler Genießertour Ende August und der EBM-papst-Marathon
Anfang September eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Weißbach
Niedernhaller Straße 5
74679 Weißbach
Tel.: 07947 9126-0
Fax: 07947 9126-20
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Ämter Aktuell

Aktuelle Informationen und Neuigkeiten unserer Ämter und Betriebe in der

Rubrik "Ämter & Organisation"