Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles

Projektwerkstatt LEADER Hohenlohe-Tauber am 8. Februar 2017 in Schöntal

Gestalten Sie Ihre Region aktiv mit! Workshop LEADER Hohenlohe-Tauber
Der LEADER Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. und das Regionalmanagement laden alle interessierten B√ľrger und B√ľrgerinnen  zu einem Workshop, der sogenannten Projektwerkstatt, ein.
Das europ√§ische LEADER-Programm bietet eine breite Facette an F√∂rderm√∂glichkeiten f√ľr Projekte zur Entwicklung des L√§ndlichen Raums. Das Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber geh√∂rt zur F√∂rderkulisse und bietet daher den B√ľrgerinnen und B√ľrgern die M√∂glichkeit, Projekte mit finanzieller Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Union (EU) umzusetzen. Grundlage hierf√ľr sind entsprechende Projektideen aus der B√ľrgerschaft.
Unabh√§ngig davon, ob Sie bereits eine LEADER-Projektidee haben oder nicht, m√∂chten wir in thematischen Arbeitsgruppen neue, innovative Ideen und Ans√§tze f√ľr unsere Region entwickeln. Au√üerdem haben Sie die Gelegenheit, in Arbeitsgruppen Ihre Projektidee zu diskutieren und inhaltlich weiterzuentwickeln.
Die Projektwerkstatt findet am Mittwoch, den 08. Februar 2017 zwischen 18 und 21 Uhr in Sch√∂ntal statt. Bitte melden Sie sich per Mail bis sp√§testens 30. Januar 2017 unter Lukas.Breuer@Hohenlohekreis.de f√ľr die kostenfreie Veranstaltung an. Den genauen Veranstaltungsort in Sch√∂ntal bekommen Sie anschlie√üend vom LEADER-Regionalmanagement mitgeteilt.

Leader 2014 - 2020
In der neuen EU-F√∂rderperiode ab 2014 sollen vor allem nachhaltige Projekte und Prozesse im Zentrum stehen, die unsere l√§ndlichen R√§ume zukunftsf√§hig machen. Dabei sollen die Innovations- und Wirtschaftskraft in den Regionen, die interkommunale Zusammenarbeit und der Tourismus gest√§rkt werden. Daf√ľr will die Landesregierung ein m√∂glichst breites F√∂rderangebot im Rahmen von LEADER schaffen.

Wettbewerb und Ausschreibung f√ľr die LEADER-F√∂rderperiode 2014 - 2020
Der Wettbewerb zur Auswahl der Lokalen Aktionsgruppen (LAG) f√ľr die F√∂rderperiode 2014 - 2020 im Rahmen der LEADER-F√∂rderung in Baden-W√ľrttemberg wurde am 25.07.2014 ausgeschrieben. Bis zum 30.09.2014 hatten interessierte Gruppen die M√∂glichkeit, sich mit einem Regionalen Entwicklungskonzept (REK) zu bewerben. Der Hohenlohekreis hat sich mit zwei Aktionsgebieten an dem Wettbewerbsverfahren beteiligt: Zum einen mit dem Aktionsgebiet ‚ÄěHohenlohe-Tauber‚Äú und zum anderen mit dem Aktionsgebiet ‚ÄěRund um den Limes in Hohenlohe-Heilbronn‚Äú.

Entscheidung und Auswahl der LEADER-Aktionsgebiete 2014 ‚Äď 2020 in Baden-W√ľrttemberg
F√ľr die LEADER-F√∂rderperiode 2014 - 2020 erhielten 18 LEADER-Aktionsgebiete am 07.01.2015 im Neuen Schloss in Stuttgart aus den H√§nden des Ministerpr√§sidenten Winfried Kretschmann ihre LEADER-Ernennungsurkunden. Alexander Bonde, Minister f√ľr L√§ndlichen Raum und Verbraucherschutz √ľberreichte die Plaketten an die Gruppen. Die Bewerberregion ‚ÄěHohenlohe-Tauber‚Äú geh√∂rt zu den ausgew√§hlten LEADER-Aktionsgebieten in Baden-W√ľrttemberg. Die Bewerberregion ‚ÄěRund um den Limes in Hohenlohe-Heilbronn‚Äú wurde leider nicht ausgew√§hlt. In die LEADER-F√∂rderung wurden au√üerdem folgende Aktionsgebiete in Baden-W√ľrttemberg aufgenommen: Badisch-Franken, Brenzregion, Heckeng√§u, Jagstregion, Kraichgau, Mittelbaden, Mittlere Alb, Mittleres Oberschwaben, Mittlerer Schwarzwald, Neckartal-Odenwald aktiv, Nordschwarzwald, Oberer Neckar, Oberschwaben, Ortenau, Schw√§bischer Wald, S√ľdschwarzwald und W√ľrttembergisches Allg√§u.

Pressemitteilung zur Auswahl der LEADER-Aktionsgebiete in Baden-W√ľrttemberg des Ministeriums f√ľr L√§ndlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-W√ľrttemberg vom 07.01.2015

Pressemitteilung zur Auswahl der LEADER-Aktionsgebiete in Baden-W√ľrttemberg des Staatsministeriums Baden-W√ľrttemberg vom 07.01.2015

Urkunden√ľbergabe am 07.01.2015 im Neuen Schloss in Stuttgart im Beissein von Ministerpr√§sident Winfried Kretschmann.

4. Projektaufruf am 23.01.2017

3. Projektaufruf am 16.08.2016

Leader Hohenlohe-Tauber 3. Projektaufruf

Vierte Sitzung des Auswahlausschusses des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. am 17.11.2016

Zur Pressemitteilung

Der Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. tagte im Rathaus in Schrozberg, um die eingegangenen Förderanträge zu bewerten und auszuwählen.

2. Projektaufruf am 14.04.2016

Der Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. tagte im Rathaus in Igersheim, um die eingegangenen Förderanträge zu bewerten und auszuwählen.

Leader Hohenlohe-Tauber 2. Projektaufruf

Dritte Sitzung des Auswahlausschusses des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. am 26.07.2016

Zur Pressemitteilung

 

 

1. Projektaufruf am 04.12.2015

Pressemitteilung zum 1. Projektaufruf des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.).

Die ersten Projekte der neuen Förderphase wurden ausgewählt.

Pressemitteilung zur zweiten Sitzung am 24.03.2016 des Auswahlschusses des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V., in der erstmals Projekte f√ľr eine F√∂rderung in LEADER 2014-2020 ausgew√§hlt wurden.

Der Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber tagte in Mulfingen, um die eingegangenen Förderanträge zu bewerten und auszuwählen.

Konstituierende Sitzung des Auswahlausschusses am 17.11.2015

LEADER Verein Hohenlohe-Tauber bringt wichtige Beschl√ľsse auf den Weg
Projektideen können bereits angemeldet werden

Einen wahren Sitzungsmarathon hat der Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.) hinter sich gebracht. Dabei wurden wichtige Beschl√ľsse gefasst, die Grundlage f√ľr zuk√ľnftige Projektantr√§ge aus dem Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber sind.

Die Umsetzung des europ√§ischen F√∂rderprogramms LEADER 2014 ‚Äď 2020 erfolgt
nach genauen Vorgaben der Europ√§ischen Union (EU) und des Landes Baden-W√ľrttemberg. Erstmalig im Land sind sogenannte Regionalentwicklungsvereine f√ľr den Ablauf des LEADER Programms auf regionaler Ebene verantwortlich. Im Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber, welches zu den 18 ausgew√§hlten Aktionsgebieten des Landes geh√∂rt, wurde hierf√ľr der Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.) gegr√ľndet.

Die Organe des Vereins kamen vergangenen Woche im Herrenhaus in Mulfingen-Buchenbach zusammen. Auf Grundlage der getroffenen Beschl√ľsse wird es bald m√∂glich sein, dass Projektantr√§ge aus dem Aktionsgebiet eingereicht werden k√∂nnen. Entscheidungsgremium im Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.) ist zuk√ľnftig der sogenannte Auswahlausschuss. Dieser besteht aus 24 regionalen Vertretern, davon mehrheitlich Wirtschafts- und Sozialpartner, Vertreter aus der Zivilgesellschaft sowie √∂ffentliche Vertreter. Der Auswahlausschuss entscheidet, welche Projekte im Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber mit Geldern der EU und des Landes Baden-W√ľrttemberg gef√∂rdert werden sollen. Au√üerdem ist der Auswahlausschuss f√ľr die Umsetzung der Strategie und der Ziele des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) verantwortlich.

Potentielle Antragsteller aus dem Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber m√ľssen sogenannte Projektaufrufe beachten. Die Projektaufrufe werden vom Auswahlausschuss beschlossen und auf der Homepage des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.) (www.leader-hohenlohe-tauber.eu) ver√∂ffentlicht. Im Projektaufruf sind alle wichtigen Informationen f√ľr die Antragsteller aus dem Aktionsgebiet enthalten. Zentrale Anlaufstelle f√ľr alle Fragen rund um LEADER im Aktionsgebiet ist das Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber mit Sitz im Herrenhaus in Mulfingen-Buchenbach. In der Gesch√§ftsstelle arbeiten die Regionalmanager Thomas Schultes und Jonathan Schmidt, die auch die F√∂rderantr√§ge entgegennehmen.

Auch wenn der erste offizielle Projektaufruf durch den Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. (i.G.) bislang noch nicht ver√∂ffentlich ist, wird k√ľnftigen Antragstellern empfohlen, ihre Projektideen den Regionalmanagern schon jetzt mitzuteilen und pr√ľfen zu lassen.

LEADER bietet sowohl den 26 St√§dten und Gemeinden innerhalb des Aktionsgebietes als auch privaten und privat-gewerblichen Antragstellern die M√∂glichkeit, einen F√∂rderantrag einzureichen. Auch Vereine k√∂nnen Antragsteller sein. Projektantr√§ge sind m√∂glich in den Bereichen Tourismus, Kunst und Kultur, Grundversorgung, Demographie, Innenentwicklung, Schaffung von Arbeitspl√§tzen, Naturschutz und Landschaftspflege sowie spezielle innovative Ma√ünahmen f√ľr Frauen im L√§ndlichen Raum.

Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V.

LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europ√§ischen Union und des Landes Baden-W√ľrttemberg zur F√∂rderung innovativer Entwicklungsans√§tze und Projekte im l√§ndlichen Raum. Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung und die wirtschaftliche St√§rkung strukturschwacher l√§ndlicher Regionen in Europa. LEADER steht f√ľr "Liason entre actions de developement de l'economie rurale", was soviel bedeutet wie "Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der l√§ndlichen Wirtschaft".

Die Entwicklung der l√§ndlichen Regionen im Rahmen von LEADER soll unter Beteiligung der B√ľrgerinnen und B√ľrger erfolgen. Die EU gibt dabei nur einen groben Rahmen vor. Verantwortlich f√ľr die Umsetzung des LEADER-Programms auf regionaler Ebene sind sogenannte LEADER-Aktionsgruppen, die sich aus privaten und √∂ffentlichen Akteuren aus der Region zusammensetzen.

In der Region Hohenlohe-Tauber wurde hierzu  am 24. M√§rz 2015 der Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. gegr√ľndet.

Jahresmitgliederversammlung Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V.

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2016 fand die ordentliche Jahresmitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. im Herrenhaus in Mulfingen-Buchenbach statt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Jahresmitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V.

Gebietskulisse Hohenlohe-Tauber


Das LEADER-Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber besteht aus 26 Städten und Gemeinden und liegt in den drei Landkreisen Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis und Schwäbisch Hall. Im Fördergebiet leben rund 107.000 Einwohnerinnen und Einwohner auf einer Fläche von ca. 1.444 km². Verwaltungstechnisch ist es dem Regierungsbezirk Stuttgart zugeordnet.

Das Regionale Entwicklungskonzept (REK) der LEADER-Aktionsgruppe Hohenlohe-Tauber beinhaltet folgende vier thematische Handlungsfelder:

Lebenswertes Hohenlohe-Tauber. Perspektiven f√ľr Jugend und Senioren
Anziehendes Hohenlohe-Tauber. Verborgene Schätze
Prosperierendes Hohenlohe-Tauber. Zukunftsträchtiges Wirtschaften
Attraktives Hohenlohe-Tauber. Inwertsetzung Kulturlandschaft

Zur Zusammenfassung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK)

Das vollständige Regionale Entwicklungskonzept (REK) sowie weitere Informationen zur LEADER-Bewerbung des Aktionsgebietes Hohenlohe-Tauber finden Sie auf der Homepage der LEADER-Aktionsgruppe Hohenlohe-Tauber:

http://www.leader-hohenlohe-tauber.de/

Weitere Informationen
Auf der Homepage der LEADER-Aktionsgruppe Hohenlohe-Tauber sind aktuelle Informationen zum Umsetzungsstand von LEADER 2014 ‚Äď 2020 im Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber eingestellt. Die Aufrufe zur Einreichung von F√∂rderantr√§gen werden zus√§tzlich √ľber die √∂rtliche Presse ver√∂ffentlicht.

Kontakt

Das Regionalmanagement des Regionalentwicklungsvereins Hohenlohe-Tauber e.V. ist beim Landratsamt Hohenlohekreis angegliedert. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz im Herrenhaus in Mulfingen-Buchenbach.

Postadresse:
LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber
Herrenhaus Buchenbach
Langenburger Str. 10
74673 Mulfingen-Buchenbach

Leitung Regionalmanagement
Thomas Schultes
Tel.: 07938 66893-91
E-Mail

Regionalmanager
Jonathan Schmidt
Tel.: 07938 66893-92
E-Mail

Ansprechpartnerin im Landratsamt Hohenlohekreis
Margot Klinger
Landratsamt Hohenlohekreis
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Allee 17
74653 K√ľnzelsau
Tel.: 07940 18-351
E-Mail