Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Schriftgröße ändern Schriftgröße ändern
France English
Navigation

Seiteninhalt

Informationen zum Coronavirus

Woran orientieren sich die Regelungen?

Die aktuellen Regelungen orientieren sich an der Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und an der Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB). Dabei gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen. Eine Übersicht zu den Zahlen aller Landkreise finden Sie auf dem Dashboard des Robert Koch-Institutes.

Wo besteht aktuell Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht ist zum 2. April 2022 weitestgehend außer Kraft getreten. Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar), eine ausreichende Hygiene, die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen und das regelmäßige Belüften von geschlossenen Räumen werden weiterhin empfohlen. 

Die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske oder einer medizinischen Maske gilt weiterhin in 

  • Arzt- und Zahnarztpraxen, 
  • Einrichtungen und Fahrzeugen sowie an Einsatzorten des Rettungsdienstes,
  • Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und 
  • geschlossenen Fahrzeugbereichen von Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs für Fahrgäste sowie für das Kontroll- und Servicepersonal und das Fahr- und Steuerpersonal, soweit für dieses tätigkeitsbedingt physischer Kontakt zu anderen Personen besteht.

Eine Ausnahme von der Maskenpflicht gilt

  • für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr, 
  • für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer medizinischen Maske oder Atemschutzmaske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat, 
  • sofern das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske aus ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen im Einzelfall unzumutbar oder nicht möglich ist oder 
  • sofern ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen gegeben ist. 

Hinweise des Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte zur Verwendung von Mund-Nasen-Bedeckungen, medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP-Masken)

Häufige Fragen zur Maskenpflicht beantwortet das Land Baden-Württemberg hier.

Wo kann ich mich im Hohenlohekreis testen lassen?

Eine Übersicht über die Schnelltestangebote im Hohenlohekreis erhalten Sie in dieser Tabelle oder durch diese Karte. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen können an GA-schnelltest(@)hohenlohekreis.de gemeldet werden.

Am 30. Juni 2022 ist die neue Coronavirus-Testverordnung des Bundes in Kraft getreten. Kostenlose Tests in der Arztpraxis, der Apotheke oder im Testzentrum gibt es seitdem nur noch für Risikogruppen und andere Ausnahmefälle. Für Tests etwa für Familienfeiern, Konzerte oder ähnliches werden drei Euro Zuzahlung fällig.

Fragen und Antworten zu den neuen Regelungen für Corona-Bürgertests finden Sie hier

Was muss ich tun, wenn ich positiv getestet wurde?

Ihr PCR-Test ist positiv?
Dieses Merkblatt informiert Sie über das, was Sie jetzt tun müssen.

Ihr Schnelltest ist positiv?
Dieses Merkblatt informiert Sie über das, was Sie jetzt tun müssen.

Ihr Selbsttest ist positiv?
Dieses Merkblatt informiert Sie über das, was Sie jetzt tun müssen.

Seit 5. November 2021 wird aufgrund eines Strategiewechsels des Landes in ganz Baden-Württemberg nicht mehr jede Person, für die ein positives Testergebnis gemeldet wurde, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts telefonisch kontaktiert. Damit werden auch keine engen Kontaktpersonen mehr ermittelt und kontaktiert. Es ist für die Betroffenen nicht erforderlich, sich selbst an das Gesundheitsamt zu wenden.

Wo erhalte ich eine Corona-Schutzimpfung?

Derzeit übernehmen die Praxen der Haus- und Fachärztinnen und -ärzte sowie Apotheken die Corona-Schutzimpfung. Die Impfung gegen das Coronavirus ist freiwillig und für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Alle weiteren Informationen zur Corona-Schutzimpfung, zu den zugelassenen Impfstoffen sowie deren Sicherheit und Wirksamkeit und zum aktuellen Impfstatus in Deutschland hat das Bundesministerium für Gesundheit hier zusammengestellt.

Für die schnelle und einfache Buchung von Impfterminen im Herbst und Winter steht in Baden-Württemberg seit dem 19. September 2022 ein Impfterminportal unter https://www.impftermin-bw.de zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger können freie Termine einsehen und sich auf eine Warteliste setzen lassen. Auch über die kostenfreie Telefon-Hotline unter 0800 282 272 91 können Termine gebucht werden.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration bietet digitale Info-Veranstaltungen zum Thema Coronaschutz-(Auffrisch-)Impfung (8. September, 19.00-20.30 Uhr) sowie zum Thema Corona-Schutzimpfung für Kinder (21. September, 20.00-21.30 Uhr) an. Informationen und Teilnahmelink unter https://www.dranbleiben-bw.de/ .

In welchen Bereichen gilt die einrichtungsbezogene Impfpflicht?

Seit dem 16. März 2022 gilt für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheits- und Pflegebereichs eine Impfpflicht gegen COVID-19. Um die Übermittlung der Nachweise über eine Impfung, die Genesung von einer Corona-Infektion oder die Befreiung von der Impfpflicht aus medizinischen Gründen durch die Einrichtungen an die Gesundheitsämter so einfach wie möglich zu halten, hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in Baden-Württemberg ein landeseinheitliches und datensicheres digitales Meldeportal freigeschalten.

Hinweise für Einrichtungen:

Das Gesundheitsamt des Hohenlohekreis empfiehlt die Nutzung dieses Meldeportals, da die Meldungen dadurch effizient und mit einem geringeren Verwaltungsaufwand bearbeitet werden können. Auch für die Einrichtungen stellt dieser Weg die sicherste und einfachste Möglichkeit dar, ihrer gesetzlichen Benachrichtigungspflicht nachzukommen.

Die Authentifizierung beim Portal erfolgt mit dem ELSTER-Unternehmenskonto. Einrichtungen ohne Steuernummer können ein Zertifikat beantragen. Bei Verzögerungen in der Zusendung wird eine Übergangsfrist von 14 Tagen gewährt.

Zur weiteren Unterstützung der Einrichtungen und Unternehmen, die zur Meldung gesetzlich verpflichtet sind und Fragen zur Bedienung des Portals haben, ist unter der Nummer 0800 7242025 eine Service-Hotline geschaltet. Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 19 Uhr erreichbar. Außerdem finden sich erklärende Schritt-für-Schritt-Anleitungen, ein Demonstrationsvideo und FAQs sowie weiterführende fachliche Informationen auf der Homepage des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration. Zum digitalen Meldeportal selbst gelangen Sie hier.

Zum 1. Oktober gibt es Neuerungen im Bereich der Einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hat hierzu eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Was muss ich beim Reisen beachten?

Alle Einreisende, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, bei Einreise über einen Testnachweis zu verfügen. Ein Genesenennachweis oder ein Impfnachweis sind in diesem Fall nicht ausreichend. Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. 

Bereits vor der Einreise aus einem Virusvariantengebiet muss die digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de vorgenommen werden. Die Anmeldung muss dann erfolgen, wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem zum Zeitpunkt der Einreise als Virusvariantengebiet eingestuften Gebiet aufgehalten haben. 

Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet müssen Sie sich grundsätzlich direkt nach Hause - oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort - begeben und absondern (häusliche Quarantäne). Die Quarantäne beträgt in diesem Fall 14 Tage.