Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Schriftgröße ändern Schriftgröße ändern
France English
Navigation

Seiteninhalt

Wie viele Menschen leben in den Städten und Gemeinden Deutschlands?
Gibt es genügend Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger?
Wo benötigen wir mehr Schulen?
Reichen die Studienplätze aus?
Werden weitere Altenheime benötigt?

Um all diese Fragen beantworten zu können, findet im Jahr 2022 wieder ein Zensus statt.

Wofür ist der Zensus gut?

Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. 

Wer führt den Zensus durch?

Die Statistischen Ämter des Bundes sowie der Länder arbeiten zusammen. Diese bereiten die Befragungen vor, koordinieren eine einheitliche und termingerechte Durchführung sowie die Einhaltung der Qualitätsstandards. Im Landratsamt Hohenlohekreis wurde eine Erhebungsstelle eingerichtet, die die Befragungen koordiniert und zusammen mit den ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten durchführt.

Die in der Stichprobe ausgewählten Bürgerinnen und Bürger werden von den Erhebungsbeauftragten persönlich besucht und befragt. Diese führen einen speziellen Ausweis mit sich, der die Rechtmäßigkeit ihrer Arbeit bestätigt.

Wer wird befragt?

Anders als bei einer traditionellen Volkszählung, bei der alle Bürgerinnen und Bürger direkt befragt werden, stützt sich der Zensus auch im Jahr 2022 auf bereits bestehende Verwaltungsregister. Die Ausgangsdaten werden in erster Linie durch die Melderegister der Kommunen geliefert. Um Über- und Unterfassung in den Melderegistern zu erkennen, wird in einer Haushaltsbefragung auf Stichprobenbasis ein Teil der Bevölkerung zusätzlich direkt befragt. Für die ausgewählten Haushalte besteht dabei Auskunftspflicht.

Bürgerinnen und Bürger, die in Wohnheimen oder Gemeinschaftsunterkünften wohnen, sind über die Melderegister nicht vollständig zu erfassen. Deshalb wird bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern in Wohnheimen, wie z.B. in Studierendenwohnheimen, eine Vollerhebung durchgeführt.

In Gemeinschaftsunterkünften wie Justizvollzugsanstalten oder Krankenhäusern, ist die Einrichtungsleitung stellvertretend auskunftspflichtig.

Für die Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) im Zensus 2022 werden alle privaten Eigentümer von Wohnungen und Gebäuden mit Wohnraum befragt, ebenso gewerblich tätige Mehrfacheigentümer und Verwalter sowie sonstige Verfügungs- und Nutzungsberechtige von Gebäuden oder Wohnungen. Diese Befragung erfolgt durch das Statistische Landesamt mittels direkter Anschreiben an die betreffenden Haushalte. Diese erhalten einen Zugang zu einem Online-Fragebogen.

Werden Sie Erhebungsbeauftragte/r!

Aktuell: Erhebungsbeauftragte (m/w/d) für die Wiederholungsbefragung gesucht!

Für die qualitätssichernde Wiederholungsbefragung sucht das Statistische Landesamt derzeit nach ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten im Hohenlohekreis.

Für die Wiederholungsbefragung ist das Statistische Landesamt zuständig. Die Wiederholungsbefragung startet leicht zeitversetzt zur Haupterhebung. Schulungen finden ab dem 18. Mai an verschiedenen Orten in Baden-Württemberg statt, z.B. am 9. Juni in Heilbronn. Informationen zur Wiederholungsbefragung und die Möglichkeit, sich dort als Erhebungsbeauftragte/r online zu melden, finden Interessierte unter https://www.statistik-bw.de/Zensus/WDH/

 

 

Sie möchten sich aktiv am Zensus beteiligen und engagieren sich gerne ehrenamtlich?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Landratsamt Hohenlohekreis sucht zur Durchführung der Zensus-Erhebungen Erhebungsbeauftragte. Sie können sich als Interviewerin oder Interviewer vormerken lassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Als Interviewerin und Interviewer werden Sie im Rahmen der Haushaltsbefragungen und der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt. Dazu wird Ihnen ein Arbeitsbezirk im Hohenlohekreis zugeteilt.

Vor Ort stellen Sie die Existenz der dort wohnenden Personen fest und übergeben ihnen ein Schreiben mit Zugangsdaten zu einem Online-Fragebogen. Zum Teil werden Sie auch zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohnern Papierfragebogen ausfüllen.

  • Die Befragungen erfolgen im Zeitraum von Mitte Mai 2022 bis Ende Juli 2022. Bei der zeitlichen Gestaltung der Erhebung während dieses Zeitraums sind Sie flexibel.
  • Als Voraussetzung für diese Tätigkeit müssen Sie
    - volljährig sein und den Wohnsitz in Deutschland haben
    - zuverlässig und verantwortungsvoll mit vertraulichen Daten umgehen
    - im März oder April 2022 an einer Schulung teilnehmen.

Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten Sie eine attraktive Aufwandsentschädigung.

Erhebungsbeauftragte (m/w/d) gesucht!

Für die Haushaltsbefragung im Hohenlohekreis sind derzeit alle Plätze für die Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte/r belegt. Gerne können Sie sich jedoch in die Warteliste eintragen über das folgende Formular: Hier gelangen Sie zum Kontaktformular.

    Weitere Informationen

    Hier geht es zu den Erklärvideos zum Zensus 2022:
    „Was ist der Zensus?“
    „Wie funktioniert der Zensus?"
    "Haushaltebefragung - was ist das?"
    "Gebäude- und Wohnungszählung"
    "Datenschutz"
    "Gesundheit"
    "Wohnen"
    "Bildung und Kinderbetreuung"

    Alle Videos stehen in einer deutschen und englischen Audioversion sowie mit arabischen, türkischen, polnischen und russischen Untertiteln zur Verfügung.

    Statistisches Bundesamt
    Statistisches Landesamt
    Informationen zum Datenschutz

    Kontakt

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

    Landratsamt Hohenlohekreis
    Erhebungsstelle ZENSUS 2022
    Allee 17
    74653 Künzelsau

    Erhebungsstellenleitung
    Birgit Stitz-Schad
    Zimmer: A131
    Tel.: 07940 18-1107
    E-Mail schreiben

    Stellvertretende Erhebungsstellenleitung
    Friederike Höhn
    Zimmer: A130
    Tel.: 07940 18-1115
    E-Mail schreiben