Verwaltungsbericht Hohenlohekreis 2009 - 2014 - page 19

18
Personal
Geringe Veränderungen im Mitarbeiterbestand
Die Zahl der Mitarbeiter veränderte sich seit 2009 nur geringfügig.
Im Landratsamt beschäftigt sind derzeit insgesamt 728 Personen,
davon sind 497 Kreisbeschäftigte, 165 Kreisbeamte, 15 Landesbe-
schäftigte, 19 Landesbeamte sowie 32 Auszubildende. Der Frauen-
anteil liegt bei rund 57%, die Teilzeitquote beläuft sich derzeit auf
etwa 30%. Beide Werte nehmen langfristig zu. Zum Jahresbeginn
2009 waren es noch 702 Mitarbeiter; 468 waren Kreisbeschäftigte,
165 Kreisbeamte, 25 Landesbeamte, 10 Landesbeschäftigte und 34
Auszubildende. Die Aufgaben des Landratsamts nehmen aus den
verschiedensten Gründen laufend zu. In welchem Umfang der Per-
sonalstand dem daraus resultierenden Bedarf entsprechend ange-
hoben werden kann, ist im Rahmen der Beratungen des Kreistags
und seiner Ausschüsse zu entscheiden.
Ein tarifliches Mammutwerk wartet auf seine
Vollendung
Selbst acht Jahre nach Einführung des TVöD im Herbst 2005 sind
noch längst nicht alle Fragen und Probleme im Zusammenhang mit
der Tarifumstellung geklärt. Beispielsweise ist es den Tarifparteien
bislang noch nicht gelungen, eine neue Entgeltordnung zu verein-
baren. Nach wie vor müssen sich deshalb Stellenbewertungen noch
an Teilen der alten Tarifwerke, der „Vergütungsordnung des BAT“
und den „Lohngruppenverzeichnissen des BMT-G“ orientieren. Das
Ergebnis muss dann in den TVöD übergeleitet werden.
Qualifizierung der Mitarbeiter als wichtige Aufgabe
In den Jahren 2010 und 2011 wurden umfassende Qualifizierungs-
maßnahmen über alle Hierarchieebenen hinweg durchgeführt.
Fünf zweitägige Seminare bildeten das Herzstück der Qualifizie-
rung unserer Nachwuchsführungskräfte auf Sachbearbeiterebene.
Die Seminararbeit setzte sich aus Theorie-Inputs und Impulsrefera-
ten, Plenums- und Kleingruppenarbeiten, Übungen, Simulationen
und Einheiten der Reflexion und Selbsterfahrung zusammen.
An ähnlichen, auf den Teilnehmerkreis zugeschnittenen Qualifi-
zierungsmaßnahmen unter der Überschrift „Führungswerkstatt“
konnten Fachdienstleiter/innen und in einer weiteren Gruppe
Amtsleiter zusammen mit den Dezernenten ihre Führungskompe-
tenzen verfestigen und erweitern.
Gesundheitsfürsorge - ein Beispiel
Im November 2011 wurde durch den Landrat und die Personalrats-
vorsitzende eine „Dienstvereinbarung über den Umgang mit Sucht-
kranken und Suchtgefährdeten beim Landratsamt Hohenlohekreis
(DV Sucht)“ unterzeichnet.
Die Dienstvereinbarung soll dazu beitragen:
„
„
die Gesundheit und die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu
erhalten oder soweit möglich wieder herzustellen,
„
„
dem Suchtverhalten und Suchtmittelmissbrauch frühzeitig ent-
gegenzuwirken,
„
„
den Gefährdeten und den abhängig Kranken rechtzeitig ein
Hilfsangebot zu unterbreiten und ihre Therapiebereitschaft zu
fördern,
„
„
die Arbeitssicherheit zu erhöhen und das Arbeitsklima zu ver-
bessern.
Serviceangebot für die Bürger
Mit der Einrichtung einer Bürgertheke im Foyer des Hauptgebäu-
des ging im Sommer 2011 ein lang gehegter Wunsch der Verwal-
tung in Erfüllung. Voraussetzung hierfür war die räumliche Zu-
sammenführung dreier publikumsintensiver Bereiche, nämlich der
Geschäftsstellen der Kulturstiftung Hohenlohe und der Touristikge-
meinschaft Hohenlohe sowie der Telefonzentrale und Information
im Bereich des Haupteinganges. Durch den Umbau konnten neben
der optischen Aufwertung des Eingangsbereichs die fachübergrei-
fende Wahrnehmung von Aufgaben durch einen gemeinsamen
Mitarbeiterpool verwirklicht und vorhandene freie Ressourcen der
Telefonzentrale genutzt werden. Den Bürgern wird so arbeitstäg-
lich ein durchgängiges Leistungsangebot ohne Schließzeit gewähr-
leistet und eine bessere Präsentation der Informationsmedien des
Landratsamts geboten.
Die Bürgertheke ist heute
„
„
Informationsstelle für Besucher, die Auskünfte erteilt, Kontakte
zu Sachbearbeitern vermittelt, über Events informiert und
hinterlegte Urkunden oder Bescheide der Ämter aushändigt,
„
„
Telefonzentrale,
„
„
Verkaufsstelle für Eintrittskarten des Hohenloher Kultursom-
mers und der von ihm angebotenen Musik-CDs, Berater zu den
Konzertangeboten und Veranstaltungsorten sowie
„
„
Ausgabestelle von Informationsbroschüren für Touristen, Bera-
tungsstelle für Touristen, Verkauf von topografischen Karten
und Wanderbroschüren.
Nach den erheblichen Belastungen der vergangenen Jahre durch die Verwaltungsreform des Landes Ba-
den-Württemberg stehen nunmehr die Fragen der Nachwuchsgewinnung und Personalbedarfsdeckung im
Fokus. Nach wie vor aufwendig bleibt die Umsetzung der Tarifumstellung durch den TVöD. Das Amt muss
den Spagat bewältigen zwischen dem Vorhalten eines für die Aufgabenerfüllung ausreichenden Mitarbei-
terstandes und der Begrenzung der Personalkosten auf ein tragbares Maß.
personal- und Organisationsamt
1...,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18 20,21,22,23,24,25,26,27,28,29,...58
Powered by FlippingBook