Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Schriftgröße ändern Schriftgröße ändern
France English
Corona
Navigation

Seiteninhalt

Testpflicht auf Geflügelpest im ambulanten Geflügelhandel

[Artikel vom 20.04.2021]

Erneute Einschleppung nach Baden-Württemberg soll verhindert werden
 
Nachdem für die kommenden Wochen wieder Verkäufe von Geflügel im ambulanten Handel (Reisegewerbe) in Baden-Württemberg angekündigt wurden, hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Baden-Württemberg per Allgemeinverfügung festgelegt, dass Geflügel im Reisegewerbe nur verkauft werden darf, wenn es längstens vier Tage vor dem Verkauf auf Geflügelpest untersucht worden ist.
Diese Maßnahme dient dem Schutz der heimischen Geflügelbestände. Sie war notwendig geworden, nachdem die Geflügelpest Mitte März durch einen ambulanten Geflügelhändler aus Nordrhein-Westfalen massiv nach Baden-Württemberg eingeschleppt worden war. Im Bestand des Geflügelhändlers war der Erreger Ende März amtlich festgestellt worden.
In Baden-Württemberg sind insgesamt 64 Kleinhaltungen vom Ausbruch dieser gefährlichen Tierseuche betroffen. Durch die Landkreise wurden umgehend Seuchenbekämpfungsmaßnahmen eingeleitet und Restriktionszonen eingerichtet.
Auch vier Betriebe im Hohenlohekreis hatten Legehennen von dem betroffenen Händler gekauft. Die Tiere wurden aber mittlerweile zum zweiten Mal mit negativem Ergebnis auf den Erreger der Geflügelpest untersucht. Somit konnten die Sperrmaßnahmen gegen die betroffenen Kleinhaltungen wieder aufgehoben werden.
 
Hintergrund:
Die Geflügelpest oder Aviäre Influenza (AI) ist eine Infektionskrankheit der Vögel, die durch Influenzaviren hervorgerufen wird. Als „Klassische Geflügelpest“ wird eine besonders schwere Verlaufsform der Krankheit mit aviären Influenzaviren der Subtypen H5 und H7 bei Geflügel und sonstigen Vögeln bezeichnet. Durch die umfangreichen Bekämpfungs- und Sperrmaßnahmen im Falle des Ausbruchs in einem Landkreis entstehen insbesondere den gewerblichen Geflügelhaltern erhebliche wirtschaftliche Schäden.
Daher ruft das Landratsamt Hohenlohekreis, Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung, alle Geflügelhalter zu erhöhter Wachsamkeit und Einhaltung der Biosicherheitsmaßnahmen auf.
Diese und weitere Informationen sind sowohl auf der Homepages des MLR unter https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/tierschutz-tiergesundheit/tiergesundheit/tierkrankheiten-tierseuchen-zoonosen/vogelgrippe/ als auch auf der Homepage des Friedrich-Löffler-Instituts unter https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/aviaere-influenza-ai-gefluegelpest/ zu finden.

Weitere Informationen

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"

Veranstaltungen

Besuchen Sie unseren Veranstaltungskalender unter der

Rubrik "Veranstaltungen"