Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Friedenslicht aus Bethlehem im Hohenlohekreis angekommen

[Artikel vom 20.12.2017]

Friedenslicht aus Bethlehem im Hohenlohekreis angekommen
Pfadfinder überreichen Licht als Botschaft des Friedens an Landrat Dr. Matthias Neth
 
Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ wurde das Friedenslicht 2017 von Bethlehem bis in den Hohenlohekreis gebracht. Es wird dort von den Pfadfinderinnen und Pfadfindern der Deutschen Pfadfindergesellschaft St. Georg (DPSG), Bezirk Hohenlohe, verteilt.
Am Dienstag (19. Dezember) überreichten Melwin Mendritzki, Bezirksvorstand der Pfadfinderschaft, Dekanat Hohenlohe und Dekan Ingo Kuhbach des katholischen Dekanats das Friedenslicht im Landratsamt Hohenlohekreis an Landrat Dr. Matthias Neth. „Ich freue mich, dass das Friedenslicht 2017 heute auch den Hohenlohekreis erreicht hat und hier ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzt. Unter dem Motto ‚Auf dem Weg zum Frieden‘ ermutigen sie ‚alle Menschen guten Willens‘ sich für den Frieden einzusetzen“, so Landrat Dr. Matthias Neth bei der Annahme des Friedenslichts. „Es ist unerlässlich, weiterhin den Weg der Kommunikation zu gehen, für Menschlichkeit einzustehen und dadurch Frieden und Verständigung in Deutschland und auf der ganzen Welt zu fördern“ ergänzt der Hohenloher Landrat Neth.
 
Hintergrundinformationen:
Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Die Idee, ein Licht aus Bethlehem als Botschafter des Friedens durch die Länder reisen und die Geburt Jesu verkünden zu lassen, entstand im oberösterreichischen Landesstudio des Österreichischen Rundfunks. Das Friedenslicht aus Bethlehem leuchtet bereits in vielen Wohnungen. Am dritten Advent, den 17. Dezember wurde das Licht von Wien nach Deutschland gebracht und in zentralen Aussendungsfeiern an über 500 Orten an Gruppen und Gemeinden weitergereicht. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erleuchten wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

(v.r.n.l.) Landrat Dr. Matthias Neth, Melvin Mendritzki, Bezirksvorstand DPSG sowie vom katholischen Dekanat, Dekan Ingo Kuhbach bei der ├ťbergabe des Friedenslichts im Landratsamt Hohenlohekreis.
(v.r.n.l.) Landrat Dr. Matthias Neth, Melvin Mendritzki, Bezirksvorstand DPSG sowie vom katholischen Dekanat, Dekan Ingo Kuhbach bei der ├ťbergabe des Friedenslichts im Landratsamt Hohenlohekreis.

Weitere Informationen

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"

Veranstaltungen

Besuchen Sie unseren Veranstaltungskalender unter der

Rubrik "Veranstaltungen"