Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Antragstellung zur Dürrebeihilfe jetzt möglich

[Artikel vom 08.11.2018]

Förderung an strenge Kriterien gebunden
 
Landwirte, die durch den heißen und trockenen Sommer massive Ernteeinbußen zu beklagen hatten, können bis 30. November beim Landratsamt Hohenlohekreis, Landwirtschaftsamt, eine Dürrebeihilfe beantragen. Die Förderung ist an strenge Kriterien gebunden, die alle erfüllt sein müssen. Es können nur landwirtschaftliche Unternehmen gefördert werden, die aufgrund der Dürre in der Existenz gefährdet sind.
Um die Antragsvoraussetzungen vorab einfach und schnell zu prüfen, steht den Antragstellern eine Checkliste zur Verfügung. Geprüft wird die Höhe des Schadens (Mindestschaden von 30 Prozent im Gesamtbetrieb), die Prosperität und Liquidität, die Höhe der Einkünfte aus gewerblichen nicht landwirtschaftlichen Unternehmen und der Umfang von kurzfristig verwertbarem Privatvermögen.
Die Frist der Antragsstellung läuft bis 30. November 2018. Grundsätzlich können bis zu 50 Prozent des gesamten Dürreschadens ersetzt werden. Der Mindestauszahlungsbetrag liegt bei 2.500 Euro.
Die Antragsformulare und die Checkliste  sind unter www.landwirtschaft-bw.info zum Download eingestellt oder beim Landwirtschaftsamt des Hohenlohekreises erhältlich.
 
Weitere Informationen erteilt das Landwirtschaftsamt unter Tel. 07940 18-614 und -616.

Weitere Informationen

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"

Veranstaltungen

Besuchen Sie unseren Veranstaltungskalender unter der

Rubrik "Veranstaltungen"