Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bund

Wahl 2017

Bundestagswahl 2017

Endgültiges Wahlergebnis

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am Sonntag, 24. September 2017 statt.

Der Hohenlohekreis bildet zusammen mit dem Landkreis Schwäbisch Hall den
Wahlkreis Nr. 268 Schwäbisch Hall – Hohenlohe. Er besteht aus allen 46 Städten und Gemeinden des Hohenlohekreises und des Landkreises Schwäbisch Hall.

Die Organisation der Bundestagswahl findet im turnusmäßigen Wechsel zwischen den beiden Landkreisen statt. Im Jahr 2017 ist der Landkreis Schwäbisch Hall für die Organisation der Bundestagswahl zuständig.

Für die Bundestagswahl 2017 wurde der Landrat des Kreises Schwäbisch Hall, Herr Gerhard Bauer, zum Kreiswahlleiter und der Erste Landesbeamte Herr Michael Knaus zu seinem Stellvertreter ernannt.

Bei Fragen zur Bundestagswahl 2017 erreichen Sie die Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters beim Landratsamt Schwäbisch Hall unter der Telefonnummer 0791/ 755-7816 sowie unter folgender E-Mailadresse: e.scholz(@)lrasha.de

Weitere Information zur Bundestagswahl 2017 finden Sie unter folgenden Links:

www.bundestagswahl-bw.de

www.im.baden-wuerttemberg.de

www.bundeswahlleiter.de

Aufforderung des Kreiswahlleiters zur Einreichung von Wahlvorschlägen

Im Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe zur Bundestagswahl zugelassene Wahlvorschläge

Stimmzettelmuster für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe


Bundestagswahl 2013

Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag fand am Sonntag, 22. September 2013 statt.
Die Wählerinnen und Wähler hatten die Möglichkeit, im Wahlkreis 268 ihre Erststimme an einen der acht zugelassenen Kandidaten/Kandidatin zu vergeben. Bei der Zweitstimme stehen in Baden-Württemberg insgesamt 20 Parteien zur Wahl.
Ein Stimmzettelmuster für den Wahlkreis 268 Schwäbisch Hall-Hohenlohe können Sie hier einsehen.

Am Wahlabend, 22. September 2013 wurden die von den Städten und Gemeinden des Wahlkreises 268 erfassten Wahlergebnisse dem Landratsamt Hohenlohekreis per Schnellmeldung übermittelt und dort zum Gesamtergebnis im Wahlkreis zusammengefasst.

Die öffentliche Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Feststellung des endgültigen Ergebnisses im Wahlkreis 268 fand am Donnerstag, 26. September 2013 im Landratsamt Hohenlohekreis, um 14:00 Uhr statt.

Das endgültige Wahlergebnis im Wahlkreis 268:

Öffentliche Bekanntmachung des Wahlergebnisses

 

 

Nach oben

Land

Landtagswahl 2016

Die Wahl des 16. Landtags von Baden-Württemberg findet am 13. März 2016 statt.
Sie ist nach den Vorschriften des Landtagswahlgesetzes (LWG) und der Landeswahlordnung (LWO) durchzuführen.

Das Innenministerium hat mit Bekanntmachung vom 20.01.2015, veröffentlicht im Staatsanzeiger vom 30.01.2015, Herrn Landrat Dr. Matthias Neth zum Kreiswahlleiter und Herrn Ersten Landesbeamten Gotthard Wirth zum stellvertretenden Kreiswahlleiter für den Wahlkreis 21 – Hohenlohe – berufen. Der Wahlkreis 21 umfasst alle 16 Städte und Gemeinden des Hohenlohekreises sowie die 6 Städte und Gemeinden Blaufelden, Braunsbach, Gerabronn, Langenburg, Schrozberg und Untermünkheim des Landkreises Schwäbisch Hall.

Mit Bekanntmachung vom 30.04.2015 hat der Kreiswahlleiter zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Landtagswahl aufgefordert.

Wahlvorschläge für den Wahlkreis 21 sind bis spätestens Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:00 Uhr beim Kreiswahlleiter, Landratsamt Hohenlohekreis, Allee 17, 74653 Künzelsau mit den erforderlichen Unterlagen einzureichen.

Formulare und weitere Auskünfte erhalten Sie von der Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters unter Tel.: 07940 18-230 oder per E-Mail.

Landtagswahl am 13. März 2016
Kreiswahlausschuss tagte

Am heutigen Dienstag (19. Januar 2016) hat eine öffentliche Sitzung des Kreiswahlausschusses über die Zulassung der Wahlvorschläge im Wahlkreis 21 Hohenlohe für die Landtagswahl am 13. März 2016 stattgefunden.

Der Kreiswahlausschuss unter dem Vorsitz des Kreiswahlleiters Landrat Dr. Matthias Neth besteht aus den Beisitzern und Beisitzerinnen der im Landtag vertretenen Parteien. Der Kreiswahlleiter ist verantwortlich für die Leitung der Landtagswahl im Wahlkreis 21 Hohenlohe, dem die Gemeinden des Hohenlohekreises sowie die Gemeinden Blaufelden, Braunsbach, Gerabronn, Langenburg, Schrozberg und Untermünkheim des Landkreises Schwäbisch Hall angehören. Neben der Zulassung der Wahlvorschläge ist der Kreiswahlausschuss auch für die Feststellung des endgültigen Ergebnisses der Landtagswahl im Wahlkreis 21 Hohenlohe zuständig.

Gegenstand der heutigen Sitzung war die Prüfung und Beschlussfassung über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016. Folgende Parteien und Bewerber treten laut Beschlussfassung des Kreiswahlausschusses zur Landtagswahl 2016 im Wahlkreis 21 Hohenlohe an:

Liste der Parteien und Kandidaten:

Stimmzettel Landtagswahl:

 

Weitere Informationen zur Landtagswahl finden Sie auch unter:

 

Landtagswahl 2016

Landtagswahl 2011

 

 

Nach oben

Europa

Europawahl am 25. Mai 2014

In der Zeit vom 22. bis 25. Mai 2014 wählten die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament.

In der Bundesrepublik Deutschland fand die Wahl am Sonntag, 25. Mai 2014 statt.

Wahlberechtigt waren Bürgerinnen und Bürger, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

1. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union,
2. Sie haben das 18. Lebensjahr vollendet,
3. Sie haben am Wahltag seit mindestens drei Monaten eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland oder in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder Sie halten sich seit mindestens dieser Zeit hier sonst gewöhnlich auf (auf die Dreimonatsfrist wird ein aufeinanderfolgender Aufenthalt in den genannten Gebieten angerechnet),
4. Sie sind weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in dem Mitgliedstaat der Europäischen Union, dessen Staatsangehörigkeit Sie besitzen, vom aktiven Wahlrecht zum Europäischen Parlament ausgeschlossen,
5. Sie sind in ein Wählerverzeichnis der Bundesrepublik Deutschland eingetragen.

Nähere Informationen können der Bekanntmachung des Kreiswahlleiters vom 14. Februar 2014 entnommen werden.

Der Wähler hatte eine Stimme. Wahlvorschläge konnten für ein Bundesland („Landesliste“) oder als gemeinsame Liste für alle Länder („Bundesliste“) beim Bundeswahlleiter eingereicht werden.

Weitere Hinweise und Informationen zur Europawahl können der Internetseite des Bundeswahlleiters unter www.bundeswahlleiter.de oder der Internetseite der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg unter www.europawahl-bw.de entnommen werden.

Für junge Wähler bietet im Vorfeld der Europawahlen 2014 die Website www.MyVote2014.eu eine Wahlhilfe zu EU-Themen an. Diese können ihre Abstimmungsergebnisse mit den Positionen der EU-Abgeordneten vergleichen und ihre Präferenzen als Wähler bei den Europawahlen 2014 angeben. Diese werden dann mit den Ergebnissen von EU-Abgeordneten und den Fraktionen im EU-Parlament - sowie unter den europäischen politischen Gruppen oder im eigenen Land - verglichen. 

 

Die Ergebnisse der Europawahl aus dem Hohenlohekreis

Endgültige Ergebnisse der Parteien

Nach oben

Kreis

Kommunalwahlen

Alle fünf Jahre sind in den Landkreisen die Kreisräte und in den Gemeinden die Gemeinderäte und gegebenenfalls die Ortschaftsräte neu zu wählen.

Die letzten Kommunalwahlen in Baden-Württemberg fanden am 25. Mai 2014 statt.

Vom Kreistag des Hohenlohekreises wurde am 15.07.2013 folgende Wahlkreiseinteilung beschlossen:

Wahlkreis: 1 Künzelsau
Ort: Künzelsau
Sitze: 5

Wahlkreis: 2 Öhringen
Ort: Öhringen, Zweiflingen
Sitze: 8

Wahlkreis: 3 Jagsttal-Krautheim
Ort: Dörzbach, Krautheim, Mulfingen, Schöntal
Sitze: 5

Wahlkreis: 4 Kochertal-Ingelfingen
Ort: Forchtenberg; Ingelfingen, Niedernhall, Weißbach
Sitze: 5

Wahlkreis: 5 Neuenstein
Ort: Kupferzell, Neuenstein, Waldenburg
Sitze: 5

Wahlkreis: 6 Bretzfeld-Pfedelbach
Ort: Bretzfeld, Pfedelbach
Sitze: 6

 

Grundlage für die Aufteilung der Sitze für die sechs Wahlkreise sind die fortgeschriebenen Einwohnerzahlen der Volkszählung von 1987.

Die nach § 57 Kommunalwahlgesetz (KomWG) maßgebende Einwohnerzahl des Hohenlohekreises zum 30.09.2012 beträgt 109.287 Personen. Aufgrund dieser Einwohnerzahl in Verbindung mit § 20 Abs. 2 der Landkreisordnung hat der künftige Kreistag 34 Sitze. Bisher waren es 36 Sitze.

Die Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung und die Wahlkreiseinteilung bei der Kreistagswahl wurde vom d´Hondt´schen Höchstzahlverfahren nach Sainte-Laguë/Schepers umgestellt.

Einreichung von Wahlvorschlägen

Wahlvorschläge können von Parteien, von mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigungen und von nicht mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigungen eingereicht werden. Für die einzelnen Wahlkreise sind je gesonderte Wahlvorschläge einzureichen. Eine Partei oder Wählervereinigung kann für jeden Wahlkreis nur einen Wahlvorschlag einreichen. Die Verbindung von Wahlvorschlägen ist nicht zulässig.

Wahlvorschläge für die Kreistagswahl 2014 waren bis spätestens 27. März 2014, 18:00 Uhr beim Vorsitzenden des Kreiswahlausschusses – Landratsamt Hohenlohekreis, Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters, Allee 17, 74653 Künzelsau – schriftlich einzureichen. Später eingehende Wahlvorschläge mussten zurückgewiesen werden.

Weitere Voraussetzungen für die Einreichung von Wahlvorschlägen können der Bekanntmachung des Kreiswahlleiters vom 14. Februar 2014 entnommen werden.

Zusätzliche Hinweise und Informationen zu den Kommunalwahlen sind auch auf der Internetseite der Landeszentrale für politische Bildung unter www.kommunalwahl-bw.de sowie unter www.waehlenab16-bw.de zu finden.

 

Die Ergebnisse der Kreistagswahl des Hohenlohekreises

Wahlergebnis - Sitzverteilung, Ergebnisse der Bewerber

Nach oben

Nach oben

Weitere Informationen

Europaparlament

Interessante Informationen über das Europäische Parlament erhalten Sie auf den Seiten des Informationsbüro des Parlamentes für Deutschland.

Zur Homepage "Europäisches Parlament"

Ämter und Organisation

Das Organigramm und weitere Informationen zu den Dezernaten, den Ämtern sowie Ansprechpartnern und Öffnungszeiten erhalten Sie unter der

Rubrik "Ämter und Organisation"