Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Schriftgröße ändern Schriftgröße ändern
France English
Corona
Navigation

Seiteninhalt

Erstes Impfwochenende im Hohenlohekreis geht zu Ende

[Artikel vom 24.01.2021]

Erstes Impfwochenende im Hohenlohekreis geht zu Ende
Inzidenz im Kreis auf landesweit niedrigstem Wert
 
Das erste Wochenende im Kreisimpfzentrum (KIZ) Öhringen geht zu Ende. Von Freitag bis Sonntag wurden alle 585 Dosen verimpft. Heute (Sonntag, 24.01.2021) gingen die Impfungen bis ca. 18 Uhr. „Rückblickend betrachtet lief das erste Wochenende wirklich gut. Natürlich haben wir im Handling bei manchen Dingen nachgesteuert oder waren mit Themen konfrontiert, die wir nicht vorhersehen konnten. So kam es zum Beispiel vereinzelt vor, dass Personen zwar einen Termin online gebucht haben, wir diesen aber nicht im System hatten,“ erklärt Mike Weise, Leiter des KIZ, und bittet weiter: „Achten Sie darauf, den Prozess bis ganz zum Ende durchzuführen. Und dass Sie eine Terminbestätigung per E-Mail erhalten bzw. ausdrucken können.“
 
„Ich bin sehr froh, dass das erste Wochenende organisatorisch so reibungslos über die Bühne gegangen ist und wir den Impfstoff, den wir zur Verfügung hatten, auch zeitnah verimpft haben“, erklärt auch Landrat Dr. Matthias Neth. „Wir hoffen, dass uns bald vom Land mehr Impfstoff zur Verfügung gestellt wird, sodass wir den Betrieb des KIZ ausweiten und somit schneller die Bürgerinnen und Bürger im Kreis schützen können.“
 
Das KIZ wird am nächsten Wochenende erneut öffnen und den Biontech-Impfstoff verimpfen. Die Termine dafür sind bereits ausgebucht. Weise rät dazu, es nicht dauerhaft, aber in regelmäßigen Abständen zu versuchen, einen Termin zu buchen, da es landesweit keine festen Zeiten gibt, wann jeweils Termine eingestellt werden. Dass zum Impfstart nicht alle Impfwilligen einen Termin erhalten könnten, sei sehr unbefriedigend, aber leider der Situation geschuldet. „Wir hoffen natürlich alle, dass bald mehr Impfstoff geliefert werden kann. Dann wird sich die Lage bei den Terminbuchungen entspannen“, so Weise.
 
Ein großer Dank geht an die Kinder im Hohenlohekreis, die zahlreiche Bilder für das Kreisimpfzentrum gemalt haben. Darauf sollten sie darstellen, was sie gerne tun wollen, wenn die Pandemie einmal vorüber ist. „Die Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben und es sind viele tolle Motive dabei“, sagt Dr. Matthias Neth, der bei seinem Rundgang durch das KIZ deshalb an vielen beklebten Wänden stehengeblieben ist. „Wir hoffen alle, dass die Wünsche der Kinder bald in Erfüllung gehen,“ dankt Neth auch im Namen der Besucher und Mitarbeiter des KIZ.
 
Corona-Lage im Hohenlohekreis
 
Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Sonntag, 24.01.2021 bei 43,5 pro 100.000 Einwohner. Damit hat der Hohenlohekreis die landesweit niedrigste 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner. „Dieser Wert ist sehr erfreulich. Es zeigt, dass die Maßnahmen von Bund und Länder von der Bevölkerung akzeptiert und umgesetzt werden. Aber auch die weiterhin konsequente Kontaktpersonennachverfolgung des Gesundheitsamtes ist enorm wichtig, die Verbreitung des Virus zu stoppen. Das wir nun auch mit den Impfungen erfolgreich begonnen haben, ist für mich ein gutes Zeichen“, weiß Landrat Dr. Matthias Neth damit die harte Arbeit aller Akteure – vor allem auch über die Feiertage und den Jahreswechsel – sehr zu schätzen.
 
Gleichzeitig bittet er alle, weiterhin diesen Kurs zu folgen und sich nicht allein von dieser positiven Momentaufnahme leiten zu lassen: „Wo wir aktuell stehen ist unser aller gemeinsamer Verdienst – nur gemeinsam können wir die Lage, die nach wie vor sehr dynamisch ist und sich jederzeit verändern kann – bewältigen“.

Weitere Informationen

Familienbewusst & demografieorientiert

Das Landratsamt Hohenlohekreis unterschrieb die Zielvereinbarung zum familienbewussten & demografieorientierten Arbeitgeber. Ziel des Programms ist, das Familienbewusstsein und das Demografiemanagement des Landratsamts Hohenlohekreis weiterzuentwickeln und der Ausgangssituation angemessene Handlungsansätze zu erarbeiten.

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"