Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Schriftgröße ändern Schriftgröße ändern
France English
Navigation

Seiteninhalt

Erweiterte Betriebszeiten im Kreisimpfzentrum

[Artikel vom 04.03.2021]

Vorab-Registrierung führt zu kürzeren Wartezeiten
 
Am kommenden Wochenende werden im Kreisimpfzentrum (KIZ) Öhringen insgesamt 2.500 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Da mittlerweile eine größere Anzahl Impfdosen zur Verfügung steht, können die Betriebszeiten des KIZ am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils auf 7 bis 21 Uhr erweitert werden.
 
Aufgrund der höheren Taktung im Kreisimpfzentrum wird nochmals auf die Möglichkeit der Vorabregistrierung hingewiesen. Jeder Impfling kann vor seinem Termin online auf www.impfen-bw.de seine persönlichen Daten erfassen sowie einen kurzen Fragenkatalog zum Gesundheitszustand ausfüllen. Diese Daten werden nur auf dem eigenen Rechner gespeichert. „Nachdem Sie die Felder zu den persönlichen Daten und zur Anamnese ausgefüllt haben, sollten Sie den Laufzettel mit dem QR-Code auf einem DIN-A4 Blatt ausdrucken oder als PDF-Datei speichern. Bringen Sie diesen bitte ausgedruckt oder digital auf einem Smartphone oder Tablet zum vereinbartem Impftermin im Impfzentrum mit“, erklärt Mike Weise, Leiter des KIZ Öhringen. „Dies spart enorm Zeit, da dann nicht alle Daten im KIZ händisch eingegeben werden müssen. Das Eingabesystem ist nicht kompliziert.“
 
Weitere Informationen zum Ablauf im KIZ sind im Informationsfilm „Corona-Schutzimpfung im Kreisimpfzentrum Öhringen“ zusammengestellt oder unter www.hohenlohekreis.de/kiz abrufbar.
 
Aktuelle Corona-Lage im Hohenlohekreis
 
Das Gesundheitsamt des Hohenlohekreises hat heute (04.03.2021) insgesamt 17 neue Corona-Infektionen an das Landesgesundheitsamt gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 78,1 pro 100.000 Einwohner.
 
Aktuell ermittelt das Gesundheitsamt in drei Ausbruchsgeschehen. In einem Unternehmen im Großraum Öhringen liegen mehrere positive PCR-Tests vor. Die britische Virusvariante wurde bestätigt. Bei einem weiteren Unternehmen im Großraum Öhringen wurde die britischen Virusvariante ebenfalls nachgewiesen. Das Gesundheitsamt hat sich ein Bild von der Lage vor Ort gemacht, alle Kontaktpersonen sowie Haushaltsangehörige der Betroffenen befinden sich in Quarantäne. Aus diesen beiden Ausbruchsgeschehen sind bislang keine Beziehungen zu anderen Ausbruchsgeschehen nachvollziehbar.
 
Ebenfalls liegen positive PCR-Ergebnisse bei Bewohnern von einer Gemeinschaftsunterkunft im Hohenlohekreis vor. Die Britische Virusmutation wurde bereits nachgewiesen. Das Gesundheitsamt beobachtet mit großer Wachsamkeit einen möglichen Bezug zu weiteren Fällen. Die Befunde von weiteren PCR-Tests stehen derzeit noch aus.
 
Durch den positiven Nachweis einer britischen Virusmutation in einer Kinderbetreuungseinrichtung im Kochertal wurden bereits alle Kontaktpersonen sowie Haushaltsangehörige isoliert. Weitere Ergebnisse stehen noch aus. Derzeit ist kein weiterer Zusammenhang aus diesem positiven Fall zu anderen Fällen erkennbar.
 
Weitere Informationen zum Coronavirus sowie das Dashboard mit den einzelnen Zahlen pro Gemeinde sind unter www.corona-im-hok.de zu finden.
 

Weitere Informationen

Familienbewusst & demografieorientiert

Das Landratsamt Hohenlohekreis unterschrieb die Zielvereinbarung zum familienbewussten & demografieorientierten Arbeitgeber. Ziel des Programms ist, das Familienbewusstsein und das Demografiemanagement des Landratsamts Hohenlohekreis weiterzuentwickeln und der Ausgangssituation angemessene Handlungsansätze zu erarbeiten.

Kommunen-News

Neues aus den Kommunen des Hohenlohekreises erfahren Sie unter der

Rubrik "Kommunen-News"