Seite drucken
Hohenlohekreis (Druckversion)

Forchtenberg

Geburtsstadt von Sophie Scholl

  • Einwohner: 4 919 (Stand: 31.12.2015)
  • Fläche: 3 808 ha    
  • Orts-/Stadtteile: 5
  • Höhenlage: 189 m bis 354 m ü. NN.
  • Bürgermeister: Michael Foss

Geschichte

Kernhaus in Forchtenberg
Kernhaus in Forchtenberg

Aus den Städtchen Forchtenberg und Sindringen sowie den Gemeinden Ernsbach, Wohlmuthausen und Muthof ist 1972 die neue Stadt Forchtenberg im Hohenlohekreis entstanden.

Unsere Kleinstadt mit rund 5 000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 38 km², gelegen in einem der reizvollsten Teile des Kochertales, kann auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken.

Die Landschaft ist durch das schöne Flußtal des Kochers sowie die idyllischen Seitentäler von Kupfer, Sall und Wülfinger Bach geprägt. Die waldreiche Umgebung, gepflegte Rebenanlagen und ausgedehnte Wiesentäler haben einen hohen Freizeit- und Erholungswert entstehen lassen.

Malerische und gepflegte Orte mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot laden zum Verweilen ein.

Wirtschaft

Der Stadtteil Ernsbach war bereits um 1670 der erste "Gewerbepark" in Hohenlohe mit einer Eisenhammer-, Pfannen-, Kupfer- und Nagelschmiede samt Papiermühle und Pottaschensiederei.

Das Unternehmen Arnold Umformtechnik GmbH & Co. KG kann als größter Arbeitgeber der Stadt auf eine sehr lange Tradition (Gründung: 1898) zurückblicken.

In Forchtenberg und seinen Stadtteilen haben sich in den letzten Jahrzehnten sehr viele mittelständische Unternehmen angesiedelt. Zahlreiche Firmen genießen inzwischen weltweit einen hervorragenden Ruf und haben sich auf dem "Globalen Markt" bestens etabliert.

Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten

Stadtmühle in Sindringen
Stadtmühle in Sindringen

Forchtenberg ist immer wieder einen Besuch wert! Dies liegt wohl daran, dass es mit seinem mittelalterlichen Stadtbild, seiner fast vollständig erhaltenen Stadtmauer und den zahlreichen Fachwerkhäusern immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Die Geburtsstadt von Sophie Scholl bietet die Möglichkeit zu einem interessanten Blick in die Vergangenheit. Die Besucher, die das Würzburger Tor, die Hafenmarktgasse mit dem Kern-Haus, das Backhaus, das Rathaus und die Burgruine während eines Spaziergangs auf sich wirken lassen, spüren das besondere Flair, das Forchtenberg so einmalig macht.

Feste und Kultur

Töpfermarkt in Sindringen
Töpfermarkt in Sindringen

In Forchtenberg und allen Stadtteilen ist durch städtische Veranstaltungen, die zahlreichen Vereine und die Kirchen auch in kultureller Hinsicht für alle Altersschichten viel geboten. Von Frühjahr bis Weihnachten reiht sich ein Fest an das andere.

Der Töpfermarkt in Sindringen, Brass und Rock in the Ruins, das Open-Air-Kino auf der Burgruine sowie der Forchtenberger Weihnachtsmarkt locken Jahr für Jahr mehrere tausend Besucher in unsere romantische Stadt.

Es gibt eine Vielzahl von Gaststätten, in denen man in gemütlicher Runde auch den heimischen Wein aus der Kochertalkellerei genießen kann. Kurzum: Forchtenberg ist mit seinen 5 000 Einwohnern und seinen Stadtteilen Ernsbach, Sindringen, Muthof und Wohlmuthausen immer ein einzigartiges Ziel. Kommen Sie uns besuchen, gehen Sie auf Entdeckungstour - es lohnt sich! Wann dürfen wir Sie in Forchtenberg begrüßen?

http://www.hohenlohekreis.de/index.php?id=349