Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Eingliederungshilfe f√ľr Menschen mit Behinderungen beantragen

Eingliederungshilfe soll eine drohende Behinderung vermeiden oder eine Behinderung oder deren Folgen beseitigen oder mildern.

Eingliederungshilfe kann vor allem die folgenden Leistungen betreffen:

  • Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung
  • Heilp√§dagogische Hilfen f√ľr Kinder, die noch nicht zur Schule gehen
  • Unterst√ľtzung in der Ausbildung und im Studium
  • Hilfen f√ľr die Teilhabe am Arbeitsleben (z.B. in Werkst√§tten f√ľr Menschen mit Behinderungen)
  • Hilfen f√ľr die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

Art:

Es sind sowohl Geld- als auch Sachleistungen oder persönliche Hilfen möglich.

Umfang:

Abhängig von

  • Art und Schwere der Behinderung und
  • Ihren Einkommens- und Verm√∂gensverh√§ltnissen.

Bei der Berechnung der H√∂he der Eingliederungshilfe ber√ľcksichtigt die zust√§ndige Stelle sowohl das eigene Einkommen als auch das von unterhaltspflichtigen Verwandten. F√ľr die Eltern von vollj√§hrigen behinderten oder pflegebed√ľrftigen Kindern gelten dabei Begrenzungen der Unterhaltspflicht nach ¬ß 94 Zw√∂lftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII).

Sie k√∂nnen die Eingliederungshilfe auch als Pers√∂nliches Budget erhalten. Damit k√∂nnen Sie anstelle von Dienst- und Sachleistungen ein Budget w√§hlen und Leistungen zur Teilhabe selbst√§ndig einkaufen und bezahlen. √úblicherweise erhalten Sie eine Geldleistung, in begr√ľndeten F√§llen auch Gutscheine.

Hinweis: Das Pers√∂nliche Budget soll Ihren individuellen Bedarf decken. Es soll aber die H√∂he der Kosten aller individuell festgestellten, ohne das pers√∂nliche Budget zu erbringenden Leistungen, nicht √ľbersteigen.

Anspruch auf Eingliederungshilfe haben Sie, solange Aussicht besteht, dass das Ziel der Eingliederungshilfe erf√ľllt werden kann. Je nach Einzelfall kann das unterschiedlich lange sein.

Generelle Zuständigkeit:

das Sozialamt

Sozialamt ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt.

Hinweis: Teilweise haben die Landkreise die Zust√§ndigkeit auf gr√∂√üere St√§dte in ihrem Kreisgebiet √ľbertragen. Wohnen Sie in einem Landkreis, kann Ihnen das Landratsamt oder die Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes die zust√§ndige Beh√∂rde nennen.

Voraussetzungen:

Voraussetzung ist, dass

  • Sie eine dauerhafte wesentliche Behinderung (k√∂rperlich, geistig oder seelisch) haben oder davon bedroht sind und
  • dadurch Ihre Teilhabef√§higkeit am Leben in der Gesellschaft wesentlich eingeschr√§nkt ist.

Unterlagen:

Je nach Einzelfall sind verschiedene Nachweise erforderlich, beispielsweise

  • Einkommensnachweise (z.B. Rentenbescheide, Gehaltszettel)
  • Nachweise √ľber Ausgaben
  • Verm√∂gensnachweise (z.B. Sparb√ľcher, Bausparvertr√§ge)
  • √§rztliche Gutachten und Unterlagen.

Hinweis: Erkundigen Sie sich schon vor der Antragstellung bei der f√ľr Sie zust√§ndigen Stelle, welche Unterlagen Sie vorlegen m√ľssen.

Ablauf:

Vereinbaren Sie bei der zust√§ndigen Stelle einen Termin f√ľr ein pers√∂nliches Beratungsgespr√§ch. Dabei k√∂nnen Sie auch kl√§ren, welche Unterlagen Sie vorlegen m√ľssen, da dies von Fall zu Fall verschieden sein kann. Wenn alle Unterlagen vorliegen, pr√ľft die zust√§ndige Stelle aufgrund Ihrer Angaben, ob bzw. in welcher H√∂he Sie Eingliederungshilfe erhalten.

Nach der Pr√ľfung Ihres Antrages erhalten Sie einen Bewilligungs- oder einen Ablehnungsbescheid.

Frist:

Stellen Sie Ihren Antrag so fr√ľh wie m√∂glich Eingliederungshilfe k√∂nnen Sie nicht f√ľr die Vergangenheit erhalten.

Rechtsgrundlage:

§§ 53 - 60 Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) (Eingliederungshilfe)

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Landratsamt Hohenlohekreis Landratsamt Hohenlohekreis

Landratsamt Hohenlohekreis
Allee 17
74653 K√ľnzelsau
Telefon: 07940/18-0
Fax: 07940/18-336
info(@)hohenlohekreis.de

Sprechzeiten:

1. Allgemeine Sprechzeiten
Die Dienststellen des Landratsamtes Hohenlohekreis sind grunds√§tzlich f√ľr Besucher von Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag auch von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr ge√∂ffnet. Dar√ľber hinaus sind die Mitarbeiter bestrebt, gegebenenfalls nach vorheriger Terminabsprache, auch au√üerhalb der allgemeinen Sprechzeiten pers√∂nliche Vorsprachen von B√ľrgern zu erm√∂glichen.

2. Besondere Sprechzeiten
Besondere Sprechzeiten einzelner Fachdienste ersehen Sie aus der Homepage des Hohenlohekreises unter "Dienstleistung f√ľr den B√ľrger".

3. Individuelle Arbeitszeiten
Teilzeitbesch√§ftigte arbeiten nur zu bestimmten Zeiten oder an bestimmten Tagen. In diesen F√§llen bem√ľhen wir uns, dem B√ľrger in geeigneter Form eine Information √ľber die pers√∂nliche Arbeitszeit zu geben.

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust√§ndigen Stellen. Das Sozialministerium hat dessen ausf√ľhrliche Fassung am 31.01.2018 freigegeben.