Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Wissenswertes

Bei der Zulassung eines Fahrzeuges gibt es viele Einzelheiten zu beachten. Wir möchten Ihnen in dieser Übersicht eine kleine Hilfestellung an die Hand geben, um Ihnen den Weg zur Zulassungsstelle zu erleichtern.

Benötigte Unterlagen für individuelle Anliegen bei der KFZ-Zulassungsbehörde

Zur Zulassung eines steuerpflichtigen Kraftfahrzeugs ist die Vorlage einer Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer notwendig. Ein entsprechendes Formular können sie hier herunterladen. Bitte bringen Sie das Formular ausgefüllt zur Zulassungsbehörde mit. Weitere Informationen erhalten Sie auch über das Portal der Zollbehörde in Baden-Württemberg.

Firmen benötigen eine Gewerbeanmeldung und Gesellschaften zusätzlich einen Handelsregisterauszug.

Frei Berufliche müssen einen Briefkopf als Nachweis für das Gewerbe vorlegen.

Vertretung/Vollmacht!
Falls Sie die Zulassung eines fabrikneuen oder abgemeldeten Fahrzeugs oder die Ummeldung eines gebrauchten Fahrzeugs auf Ihren Namen nicht selbst vornehmen wollen, sondern eine Vertretung beauftragen, benötigt der Beauftragte den Ausweis des künftigen Fahrzeughalters und eine schriftliche Vollmacht. Dies gilt auch für Ehegatten! 
Bei Verlustmeldungen hat der Halter persönlich zu erscheinen.

Bitte beachten Sie!
Auf jeden Einzelfall einzugehen, würde den hier möglichen Rahmen sprengen. Deshalb werden nur die am häufigsten vorkommenden Fälle aufgezeigt. Es wird jeweils von handelsüblichen PKW ausgegangen, da diese den überwiegenden Teil des Fahrzeugbestandes ausmachen. Für LKW, Anhänger, Krafträder, Dreiräder, Arbeitsmaschinen, Zweitaktfahrzeuge, Oldtimer und sonstige Fahrzeuge können zum Teil andere gesetzliche Vorschriften gelten, wodurch sich geringfügige Abweichungen von der unten aufgeführten Tabelle ergeben können. 

Folgende Unterlagen werden bei der Zulassung benötigt:

1. Zulassung eines fabrikneuen Fahrzeugs

  • gültiger Personalausweis oder Reisepasses
  • Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Kraftfahrzeugbrief) – sofern vom Fahrzeughersteller keine Zulassungsbescheinigung Teil 2 ausgestellt wurde,  ist die Vorführung des Fahrzeugs bei der Zulassungsbehörde erforderlich
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • ggf. Vollmacht
  • EG-Übereinstimmungsbescheinigung / Certificate of Conformity (CoC)
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer

2. Zulassung eines gebrauchten Fahrzeugs, das bisher im Hohenlohekreis  zugelassen war

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • Kennzeichenschild(er), wenn Fahrzeug noch zugelassen
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • ggf. Vollmacht
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer

3. Zulassung eines gebrauchten noch zugelassenen Fahrzeugs, das bisher ein auswärtiges Kennzeichen hatte

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • Kennzeichenschilder
  • ggf. Vollmacht
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer

4. Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzen Fahrzeugs durch den bisherigen Fahrzeughalter

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • Kennzeichenschild(er)
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • ggf. Vollmacht
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer

5. Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges

  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (KfZ-Schein)
  • Kennzeichenschild(er)

6. Ausstellung einer Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil 1  (Fahrzeugschein)

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • persönliches Erscheinen ist erforderlich
  • eine Erklärung an Eides statt ist auf der Zulassungsstelle persönlich abzugeben
  • ggf. Erbschein

7. Ausstellung einer Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
  • persönliches Erscheinen ist erforderlich
  • eine Erklärung an Eides statt ist auf der Zulassungsstelle persönlich abzugeben
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • ggf. Erbschein

8. Erneuern der Stempelplakette (auf dem Kennzeichenschild)

  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
  • Kennzeichenschild(er)
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)

9. Wohnungswechsel innerhalb des Landkreises:

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (handelt es sich um alte Fahrzeugpapiere, ist auch der Fahrzeugbrief vorzulegen)
  • Kennzeichenbeibehalt

10. Wohnungswechsel von außerhalb des Landkreises bei Kennzeichenbeibehalt:

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1
  • Gültige Hauptuntersuchung
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr.
  • ggf. Vollmacht
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer, wenn sich auch die Bankverbindung geändert hat.

11. Wohnungswechsel von außerhalb des Landkreises mit Kennzeichenwechsel:

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Gültige Hauptuntersuchung
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr.
  • Kennzeichenschilder
  • ggf. Vollmacht
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer, wenn sich auch die Bankverbindung geändert hat

12. Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei Namensänderung

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)

13. Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei technischer Änderung

  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • Gutachten bzw. Abnahme über Änderung der technischen Prüfstelle
  • ggf. Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)
  • ggf. Vollmacht
  • gültiger Personalausweis/Reisepass

14. Wechsel auf Oldtimer-Kennzeichen

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • Gutachten über die Anerkennung als Oldtimer (§ 23 StVZO)
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer
  • bei zugelassenen Fahrzeugen Kennzeichenschild(er)

15. Saisonkennzeichen

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr
  • Bei zugelassenen Fahrzeugen Kennzeichenschild(er)
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer
  • ggf. Vollmacht

16. Kurzzeit-Kennzeichen

  • gültiger Personalausweis, Reisepass, bei juristischen Personen Gewerbeanmeldung
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) 7-stellige Code-Nr.
  • ggf. Vollmacht
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief), ggf. Kopie
  • gültige HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)

17. Ausfuhrkennzeichen für ein bereits abgemeldetes Fahrzeug

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Gelbe Versicherungsbestätigung
  • Vorführung des Fahrzeugs erforderlich
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer
  • ggf. Vollmacht

18. Ausfuhrkennzeichen für ein noch zugelassenes Fahrzeug

  • gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 + 2 (KfZ-Schein und KfZ-Brief)
  • Kennzeichenschilder
  • Gelbe Versicherungsbestätigung
  • Vorführung des Fahrzeugs erforderlich
  • HU-Bescheinigung (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • Einzugsermächtigung für die KfZ-Steuer
  • ggf. Vollmacht

Seit dem 01.07.2010 sind Fahrzeuge auch bei Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens steuerpflichtig. Die Steuerpflicht dauert, solange das zugeteilte Ausfuhrkennzeichen geführt werden darf, mindestens jedoch einen Monat.

Deshalb ist bei der Zulassung eine Einzugsermächtigung zu erteilen.
Es werden auch ausländische Bankverbindungen aus dem europäischen Ausland anerkannt. Hier wird jedoch die IBAN-Nr. und der BIC benötigt. 
Kann keine deutsche oder ausländische (IBAN mit BIC) Bankverbindung angegeben werden, muss der Fahrzeughalter vor Erteilung des Ausfuhrkennzeichens den errechneten Steuerbetrag direkt beim Zollamt in Neu-Kupfer einbezahlen. Über das genauere Vorgehen informieren wir Sie dann bei uns vor Ort.

19. Fahrzeuge aus dem Ausland

Da für Fahrzeuge im Ausland jeweils völlig unterschiedliche Unterlagen existieren, ist die Anmeldung von Neu-, Gebrauchtwagen eine Angelegenheit, die individuell mit der Zulassungsbehörde geklärt werden muss. Nehmen Sie darum zunächst telefonischen Kontakt auf.Sofern noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde, ist auf jeden Fall die Vorführung des Fahrzeugs bei der Zulassungsbehörde erforderlich.

Weitere Informationen

Kontakt Zulassungsstelle

Zulassungsstelle Künzelsau
74653 Künzelsau
Allee 17
Tel.: 07940 18-0
Fax: 07940 18-223
E-Mail schreiben 

Zulassungsstelle Öhringen
74613 Öhringen
Hindenburgstraße 58
Tel.: 07940 18-0
Fax: 07940 18-693
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Zulassungsstellen

Zulassungsstellen in Künzelsau und Öhringen

Montag
07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Dienstag
07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch
07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag
07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Freitag
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr


Bitte beachten: Annahmeschluss 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten