Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Landwirtschaftsamt

Dr. Wolfgang Eißen
Dr. Wolfgang Eißen

Amtsleitung:
Dr. Wolfgang Eißen

Landratsamt Hohenlohekreis
Landwirtschaftsamt
Schlossstraße 3
74635 Kupferzell
Tel.: 07940 18-601
Fax: 07940 18-609
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Neue Regelungen für Anwender, Berater und Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln

Neue Regelungen für Anwender, Berater und Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln
Fristen bei der Antragstellung des neuen Sachkundenachweises beachten
 
Als Nachweis der Pflanzenschutz-Sachkunde reichte bisher eine entsprechend abgeschlossene Ausbildung, ein abgeschlossenes Studium oder eine bestandene Sachkundeprüfung aus. Ab dem 26. November 2015 wird nur noch der neue bundeseinheitliche Sachkundenachweis im Scheckkartenformat akzeptiert.
 
Den Sachkundenachweis im Pflanzenschutz und die neue Ausweiskarte benötigen Personen, die Pflanzenschutzmittel anwenden, im Pflanzenschutz beraten, andere Personen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln anleiten (z.B. in einem Ausbildungsverhältnis) oder beaufsichtigen (z.B. bei einer Hilfstätigkeit), Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen (Handel, Genossenschaften, Baumärkte, Gärtnereien, etc.) oder Pflanzenschutzmittel über das Internet anbieten.
 
"Alt-Sachkundige" können den neuen Sachkundenachweis Pflanzenschutz bis zum 26. Mai 2015 beantragen, sofern die Ausbildung, die zur Sachkunde führte, bis 14. Februar 2012 erfolgreich abgeschlossen wurde.
Andernfalls muss der "Alt-Sachkundige" mit erheblichen Nachteilen rechnen, wie dem Verlust von Berechtigungen, der Vorlage von zusätzlichen Bescheinigungen bis hin zum Verlust der Sachkunde.
"Altsachkundig" ist, wer einen nach der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung vom 28. Juli 1987 anerkannten Berufsabschluss oder Hochschulabschluss der Fachrichtungen Agrar-, Gartenbau- oder Forstwissenschaften sowie Weinbau besitzt oder wer erfolgreich eine Sachkundeprüfung Pflanzenschutz abgelegt hat. Zu den anerkannten Berufen zählen Land- und Forstwirte, Gärtner, Winzer usw. Nach altem Pflanzenschutzrecht berechtigen diese Berufe bzw. Hochschulabschlüsse, Pflanzenschutzmittel für berufliche Zwecke anzuwenden, über den Pflanzenschutz zu beraten sowie zur Abgabe von Pflanzenschutzmitteln. Antragsteller sollten in ihrem Antrag daher auch alle Berechtigungen ankreuzen, die ihnen aufgrund ihres Berufs- oder Studienabschlusses zustehen.
 
Die Beantragung des neuen Sachkundenachweises kann schriftlich oder auf elektronischem Weg erfolgen. Für die schriftliche Beantragung ist das Antragsformular auf Anfrage beim Landratsamt Hohenlohekreis, Landwirtschaftsamt, Tel. 07940 18-601, erhältlich.
Empfohlen wird die Antragstellung mit Registrierung im Online-Verfahren unter dem Link www.pflanzenschutz-skn.de. Der Antragsteller erhält nach Eingabe seiner E-Mail-Adresse ein Passwort, mit dem er sich anmelden und den Antrag stellen kann.
Eine Antragstellung im Online-Verfahren ohne Registrierung ist ebenfalls möglich. Durch die Eingabe der Postleitzahl wird der Antrag dann direkt an die für den Antragsteller zuständige Landwirtschaftsbehörde geschickt. Die Nachweise, welche die Sachkunde belegen wie z.B. Abschlusszeugnisse, können in eingescannter Form dem Antrag beigefügt werden. Sollte das Einscannen der Unterlagen nicht möglich sein, kann dies auch auf dem Postweg zugesandt werden.
 
Informationen zur Antragstellung und zum Sachkundenachweis gibt es beim Landwirtschaftsamt, Tel. 07940 18-601 oder auf der Homepage des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums - Augustenberg unter http://www.ltz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Pflanzenschutz/Sachkunde .
 

Aufgaben

Das Landwirtschaftsamt des Hohenlohekreises mit Sitz in Kupferzell unterstützt die landwirtschaftlichen Betriebe bei der nachhaltigen, umweltschonenden und (tier-)artgerechten Erzeugung hochwertiger Nahrungsmittel.

Über die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der vielfältig ausgerichteten Betriebe (Wein- und Obstbau, Ackerbau mit Zuckerrüben und Feldgemüse, Grünlandwirtschaft, Milch- und Rindvieh- und Schafhaltung, Schweinezucht und -mast, Puten- und Kaninchenhaltung) trägt das Landwirtschaftsamt dabei zur Ernährungssicherstellung aus heimischer Produktion ebenso bei wie zum Erhalt der Kultur- und Erholungslandschaft für die im Hohenlohekreis lebende und arbeitende Bevölkerung.

Die Umsetzung der EU-Agrarpolitik und der Agrarumweltprogramme Baden-Württembergs ist dabei von besonderer Bedeutung. Als beauftragte Stelle für die Berufsausbildung im Agrarbereich betreut das Landwirtschaftsamt die Auszubildenden und die Ausbildungsbetriebe.

Unmittelbar an die Bevölkerung richten sich übers Jahr verteilt vielfältige Aktionen im Bereich der Ernährungsaufklärung und -erziehung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ein besonderer Schwerpunkt sind dabei jährlich die Aktionen "Gläserne Produktion", bei der landwirtschaftliche Betriebe ebenso wie Betriebe des Ernährungshandwerks ihre Tore für die Verbraucher öffnen.

Ansprechpartner

Amtsleiter:
Dr. Wolfgang Eißen
Tel.: 07940 18-600
E-Mail schreiben

Fachdienst 30.1: Betriebswirtschaft, Agrarstruktur, Berufsausbildung:
Christine Heinke
Tel.: 07940 18-618
E-Mail schreiben

Fachdienst 30.2: Pflanzenbau, Boden- und Wasserschutz, Tierhaltung:
Vera Westphal
Tel.: 07940 18-620
E-Mail schreiben

Fachdienst 30.3: Hauswirtschaft, Ernährung und Fachschule:
Gabriele Lutz
Tel.: 07940 18-630
E-Mail schreiben

Fachdienst 30.4: Ausgleichsleistungen, Verwaltung:
Annerose Motzekat
Tel. 07940 18-640
E-Mail schreiben

Weitere Informationen

Städte und Gemeinden

Informationen zu den Städten und Gemeinden im Hohenlohekreis finden Sie hier.

Formulare und Merkblätter

Die Formulare und Merkblätter unserer Ämter finden Sie unter der "Rubrik Formulare"