Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Sozial- und Versorgungsamt

Hedi Dörr
Hedi Dörr

Amtsleitung:
Hedi Dörr

Landratsamt Hohenlohekreis
Sozial- und Versorgungsamt
Allee 17
74653 Künzelsau
Tel.: 07940 18-289
Fax: 07940 18-375

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Landratsamt Hohenlohekreis
Sozial- und Versorgungsamt, Integration
Allee 17
74653 Künzelsau
Tel.: 07940 93769-0
Fax: 07940 93769-44

Besucheradresse:
Hohenloher Integrationszentrum
Schliffenstraße 24
74653 Künzelsau-Gaisbach

Aufgaben

Das Sozialamt- und Versorgungsamt berät und bietet finanzielle Hilfen in verschiedensten Lebenslagen an. Aus organisatorischen Gründen ist das Amt hierzu in zwei Fachdienste unterteilt.

Fachdienst Soziale Sicherung

Der Fachdienst (40.1) "Soziale Sicherung" gewährt folgende Hilfeleistungen

  • Sozialhilfe außerhalb und in Einrichtungen nach dem SGB XII
  • Landesblindenhilfe
  • Lastenausgleich und Vertriebenenwesen (Restaufgaben)
  • Leistungen für Bildung und Teilhabe nach dem BKGG 

Sozialhilfe außerhalb und in Einrichtungen
Gewährung von Hilfen an Hilfesuchende, die nicht in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten oder in besonderen Lebenslagen sich selbst zu helfen, und auch von anderer Seite keine ausreichende Hilfe erhalten. Die Sozialhilfe umfasst:

  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfen zur Gesundheit
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen
  • Hilfe zur Pflege
  • Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
  • Hilfe in anderen Lebenslagen

Landesblindenhilfe
Gewährung von Blindengeld an Blinde und hochgradig sehschwache Menschen zum Ausgleich blindheitsbedingter Nachteile. Bei geringem Einkommen besteht evtl. ein weiterer Anspruch auf Blindenhilfe nach dem SGB XII.

Lastenausgleich- und Vertriebenenwesen
Der Hohenlohekreis hat nur noch die Aufgabe in Fragen des Lastenausgleichs und des Vertriebenenwesens Auskünfte zu erteilen.

Fachdienst sonstige soziale Leistungen

Neben der Sozialhilfe ist das Landratsamt für eine Reihe weiterer sozialer Leistungen und Aufgaben zuständig, die innerhalb des Sozialamtes im Fachdienst 40.2 "Sonstige soziale Leistungen" angesiedelt sind.

Dies sind die Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG – sog. "Schüler-BAföG") und nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz - sog. "Meister-BAföG", die Betreuungsbehörde, die Schuldnerberatung, die Leistungen nach dem Unterhaltssicherungsgesetz (USG) für Wehrdienstleistende, die Kriegsopferfürsorge, das Versorgungsamt mit den Aufgaben nach dem Schwerbehindertenrecht und dem Sozialen Entschädigungsrecht, das Wohngeld sowie die Zuschüsse an soziale Einrichtungen.

Sozialplanung im Hohenlohekreis

Im Zuge der Verwaltungsreform in Baden-Württemberg wurden die
Landeswohlfahrtsverbände Baden und Württemberg-Hohenzollern aufgelöst und vielfältige Aufgaben zum 01.01.2005 auf die Stadt- und Landkreise übertragen. Hierzu zählt auch die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach dem SGB XII.

Wer nicht nur vorübergehend körperlich, geistig oder seelisch wesentlich behinderte ist oder wem eine solche Behinderung droht, hat Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe, soweit die Hilfe nicht von einem vorrangig verpflichteten Leistungsträger – wie Krankenversicherung, Rentenversicherung oder Agentur für Arbeit – erbracht wird.

Aufgabe der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen ist es, eine drohende Behinderung zu verhüten oder eine vorhandene Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und die Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft einzugliedern. Mit anderen Worten: Die Eingliederungshilfe soll den behinderten Menschen zu einem weitgehend selbständigen Leben befähigen und ein selbständiges Leben erhalten. Dazu gehört vor allem, dass er einen angemessenen Beruf oder eine sonstige angemessene Tätigkeit ausüben und möglichst unabhängig von Hilfen anderer leben kann.

Der Hohenlohekreis ist durch die Aufgabenübertragung der Eingliederungshilfe nun auch für die Angebotsentwicklung in der Behindertenhilfe im Hohenlohekreis zuständig. Mit der Sozialplanung soll gewährleistet werden, dass Menschen mit Behinderung auch in der Zukunft mit qualifizierten Dienstleistungen und Einrichtungen ausreichend versorgt sind.

Sozialplanung im Hohenlohekreis

Ansprechpartner

Amtsleiterin:
Hedi Dörr
Tel.: 07940 18-290
Fax: 07940 18-375
E-Mail schreiben

Fachdienstleiterin Soziale Sicherung:
Bettina Schuster
Tel.: 07940 18-268
Fax: 07940 18-366
E-Mail schreiben

Fachdienstleiterin Sonstige soziale Leistungen:
Anita Glöckner
Tel.: 07940 18-217
Fax: 07940 18-375
E-Mail schreiben

Teamleiter Integration:
Dr. Mark Tobias Wittlinger
Tel.: 07940 93769-17
Fax: 07940 93769-44
E-Mail schreiben

Projektleiterin Integrationsnetzwerk Hohenlohe-Main-Tauber:
Dr. Silvia Elisabeth Keller
Tel.: 07940 93769-14
Fax: 07940 93769-44
E-Mail schreiben

Integration

„Integration ist ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, dessen Gelingen von der Mitwirkung aller Menschen abhängt“ (Partizipations- und Integrationsgesetz für Baden-Württemberg). Die Begleitung und Förderung dieses Prozesses durch die Verwaltung ist im Sozial- und Versorgungsamt angesiedelt. Hier arbeiten mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran, das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft im Hohenlohekreis friedlich, erfolgreich und zukunftsfähig zu gestalten.

Hohenloher Integrationszentrum
Das Landratsamt Hohenlohekreis betreibt in Gaisbach ein Integrationszentrum. Hier finden Integrations- und Sprachkurse verschiedener Anbieter statt, sodass täglich bis zu 200 Migranten die deutsche Sprache lernen können.
Daneben gibt es ergänzende Kursangebote, in denen Wissen über Kultur, Land und Leute sowie Kompetenzen für den deutschen Arbeitsmarkt vermittelt werden. Das Hohenloher Integrationsbündnis 2025 und das Integrationsnetzwerk Hohenlohe-Main-Tauber haben ihre Büros im Gebäude und auch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter sind bei Bedarf vor Ort.
Regelmäßig finden offene Beratungstage des Welcome Centers Heilbronn-Franken und der Kontaktstelle Frau und Beruf statt. Im Untergeschoss betreibt das Deutsche Rote Kreuz eine Kleiderboutique.
Immer wieder finden im Hohenloher Integrationszentrum Informationsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Fachtage statt, sodass hier eine lebendige Begegnungsstätte für Flüchtlinge, einheimische Bürger und die regionale Wirtschaft entstanden ist.
 

Hohenloher Integrationsbündnis 2025
Das Hohenloher Integrationsbündnis (HIB) 2025 wurde im November 2015 ins Leben gerufen, um kreisweit Integrationsprojekte für Flüchtlinge und Asylsuchende zu initiieren und zu koordinieren. Neben Abteilungen des Landratsamts sind in diesem Bündnis Kommunen, Wohlfahrtsverbände, kirchliche Träger, Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Kammern, Vertreter der Wirtschaft, Agentur für Arbeit, Jobcenter sowie weitere Partner vertreten. Im Sozial- und Versorgungsamt laufen die Vernetzung der Partner und das organisatorische Tagesgeschäft zusammen. Auch die Bildungskoordination für Neuzugewanderte und der Betrieb des Hohenloher Integrationszentrums sind hier angesiedelt.
Der Hohenlohekreis hat zudem das Glück, dass sich viele Menschen ehrenamtlich und mit viel persönlichem Einsatz für Aufgaben der Integration engagieren. Für diese Helfer sowie für Vereine und Verbände sind wir die zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle und freuen uns über jede Kontaktaufnahme.


Integrationsnetzwerk Hohenlohe-Main-Tauber
Die kreisübergreifende Kooperation mit dem Main-Tauber-Kreis ist ein von Bund und ESF gefördertes Pilotprojekt zur verbesserten Eingliederung von Flüchtlingen, Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt, in die Ausbildung und die Schulbildung. Dazu werden Strukturen, Methoden und Instrumente entwickelt, die in der Laufzeit von vier Jahren (bis 31.12.2019) in der Praxis erprobt werden. Zu den Angeboten des INW zählen Einzelberatungen, Erstellung von Bewerberprofilen, Praktikumsprojekte mit Unternehmen aus der Region, Basisschulungen, Werkstatttraining, Unterstützung Ehrenamtlicher, stufenweise und nachhaltige Vermittlung in Arbeit bzw. Ausbildung, Infoveranstaltungen und Kompetenzerfassung.

Weitere Informationen zur Integrationsarbeit im Hohenlohekreis finden Sie auch hier.


Weitere Informationen

Städte und Gemeinden

Informationen zu den Städten und Gemeinden im Hohenlohekreis finden Sie hier.

Formulare und Merkblätter

Die Formulare und Merkblätter unserer Ämter finden Sie unter der "Rubrik Formulare"