Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

ZukunftHOK - Das Kreisentwicklungs- und Strategiekonzept f├╝r den Hohenlohekreis

Ein starker Hohenlohekreis

Der Hohenlohekreis steht laut verschiedener Studien im bundesweiten Vergleich wirtschaftlich sehr gut da (z.B. Prognose Zukunftsatlas 2016). Die Wirtschaftsstruktur ist gepr├Ągt von florierenden, mittelst├Ąndischen Unternehmen und ├Ąu├čert sich in einer besonders niedrigen Arbeitslosigkeit. Hinzu kommt, dass die Region der Weltmarktf├╝hrer auf eine wundervolle Natur- und Kulturlandschaft blicken kann.

Die Herausforderungen

Der Landkreis setzt sich mit dem Wandel von einer stark landwirtschaftlich gepr├Ągten Region in die Industrie- und Dienstleitungs├Âkonomie bisher sehr erfolgreich auseinander. Dennoch bleiben viele Herausforderungen bestehen und neue kommen hinzu. Die demografischen Verwerfungen und der kulturelle Wandel treffen vor allem den l├Ąndlichen Raum. In nahezu allen Wirtschaftszweigen fehlen Fachkr├Ąfte. Um gen├╝gend Arbeitskr├Ąfte zu finden, gilt es die Infrastruktur weiter zu verbessern. Damit w├Ąre der Hohenlohekreis f├╝r potenzielle Neub├╝rger noch attraktiver. Die demografischen und gesellschaftlichen ├änderungen ziehen weitere Probleme nach sich. So beeinflusst der R├╝ckgang der Sch├╝lerzahlen das Angebot des ├Âffentlichen Nahverkehrs. Der zunehmende Individualverkehr f├╝hrt dazu, dass die Versorgung mit allt├Ąglichen G├╝tern, Einrichtungen und die Freizeitgestaltung nicht mehr an den Wohnort gebunden sind. Dies geht zulasten der Attraktivit├Ąt der Ortskerne. Eine Gesellschaft lebt jedoch von einem funktionierenden Wirtschafts- und Sozialraum. Auch Ver├Ąnderungen der globalen ├ľkosysteme durch ├ťbernutzung von Ressourcen und der Klimawandel mit Auswirkungen auch im Hohenlohekreis fordern unsere Antworten und Anpassungsma├čnahmen.

Den Wandel konstruktiv mitgestalten

Ver├Ąnderungen m├╝ssen aktiv und rechtzeitig angegangen werden, um letztlich nicht all jenes zu verlieren, was im Hohenlohekreis bewahrt werden soll. Das Kreisentwicklungs- und Strategiekonzept ÔÇô ZukunftHOK ÔÇô ist eine Antwort auf die vielen sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen, die insbesondere auf den l├Ąndlichen Raum zukommen.

Forum der Arbeitsgruppen, 13.07.2017: Eine Veranstaltung mit ├╝ber 60 Expertinnen und Experten verschiedener Einrichtungen aus dem Hohenlohekreis.
Der Prozess zur Erarbeitung eines Zukunftskonzeptes

Mitte November 2016 konstituierten sich sechs Arbeitsgruppen mit Expertinnen und Experten ├Ârtlicher Organisationen, Einrichtungen sowie B├╝rgermeister und der Kreisverwaltung. Diese Gruppen befassen sich bereits mit Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Soziales & Gesundheit, Infrastruktur, l├Ąndliche Ressourcen und kommunale Potenziale. In einem weiteren Schritt werden kommunale Vertreter sowie B├╝rgerinnen und B├╝rger mit unterschiedlichen Beteiligungsformen aktiv in den Prozess mit einbezogen. Dies geschah bereits zum einen durch eine Befragung der B├╝rgermeister, Gemeinder├Ąte, Ortsvorsteher und Ortschaftsr├Ąte ÔÇô erste Ergebnissen liegen bereits vor. Zum anderen werden in sogenannten B├╝rgerrunden zuf├Ąllig ausgew├Ąhlte B├╝rgerinnen und B├╝rger aus den 16 St├Ądten und Gemeinden zu Austauschrunden eingeladen. Hier diskutieren die Teilnehmer aktuelle sowie zuk├╝nftige Fragen zur Lebensqualit├Ąt. Schlie├člich hat in einem B├╝rgerforum jeder Einwohner des Hohenlohekreises die M├Âglichkeit, sich aktiv bei der Erarbeitung eines Kreisentwicklungs- und Strategiekonzeptes einzubringen. Den Gesamtprozess organisiert und koordiniert die Stabstelle Kreisentwicklung und Europa.

Das Ziel des KreisentwicklungsÔÇô und Strategiekonzepts ZukunftHOK

Erarbeitung eines
Kreisentwicklungs- und Strategiekonzepts
auf der Grundlage einer
fundierten Bedarfsanalyse,
das zukunftsorientiert die
wirtschaftlichen,
kulturellen und
sozialstrukturellen Chancen
aufzeigt und
Handlungsempfehlungen sowie
Schritte zur Umsetzung
definiert.

Ansprechpartner

Martin Hellemann-Brenner
Leitung der Stabsstelle
Zimmer 7a, Geb├Ąude B
Tel.: 07940 18-272
E-Mail schreiben

Anna Trippel
Zimmer 7, Geb├Ąude B
Tel.: 07940 18-573
E-Mail schreiben